16.01.2015
Young Dragons empfangen Rheinländer

Nach der Allstar-Pause steht für die Young Dragons in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) ein weiteres schweres Spiel auf dem Programm. Am kommenden Sonntag, 18. Januar, (14 Uhr, Artland Arena, Eintritt frei) empfängt das Team von Young-Dragons-Headcoach Florian Hartenstein das Team Bonn/Rhöndorf.

Florian Hartenstein und seine Young Dragons brauchen eine geschlossene Mannschaftsleitung, um gegen das Team Bonn/Rhöndorf zu gewinnen.

In der ausgeglichenen Division Nordwest wollen die „Jungdrachen“ sich durch einen weiteren Erfolg die Chance auf eine Play-off-Teilnahme erhalten. In der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) haben die Young Dragons die Teilnahme an der nächsten Runde schon sicher. Im Auswärtsspiel gegen die Phoenix Hagen Youngsters am kommenden Sonntag, 18. Januar, (11 Uhr) geht es um die Tabellenspitze in der Division Nordwest. Gewinnt das Team von Young-Dragons-Headcaoch Joan Rallo die Partie in Hagen, ist ihnen der erste Platz der Vorrunden-Gruppe nicht mehr zu nehmen.

Die junge Hartenstein-Truppe schlägt sich in der NBBL bisher besser als erwartet und belegt momentan Rang zwei in der Tabelle (fünf Siege, drei Niederlagen). Der Gegner aus dem Rheinland ist Tabellensiebter (drei Siege, fünf Niederlagen). „Bonn/Rhöndorf hat in Kostja Mushidi einen der talentiertesten Nachwuchsspieler des Jahrgangs 1998 in den Reihen“, sagt Hartenstein. „Ihn müssen wir kontrollieren. Wir brauchen eine geschlossene Mannschaftsleistung, um sie zu schlagen.“ Der Dragons-Nachwuchs muss verletzungsbedingt voraussichtlich auf Noah Westerhaus verzichten, dafür ist Jan Philipp Seitz wieder genesen.

Nach der ersten Niederlage seit fast zwei Jahren muss das JBBL-Team der Dragons am Wochenende gegen den stärksten Konkurrenten seiner Division antreten. Zwei Spieltage vor dem Ende der Vorrunde stehen beide Teams punktgleich an der Tabellenspitze, das Hinspiel gewannen die „Jungdrachen“ 95:83. „Für uns ist das schon wie ein Spiel der nächsten Runde“, sagt Rallo. „Um uns für die Play-offs zu qualifizieren, brauchen wir jetzt schon Siege.“ Für den Trainer hat Hagen das Potenzial ins JBBL TOP4 einzuziehen. „Es ist ein interessanter Zeitpunkt für uns. Die Trainingswoche hat gezeigt, dass wir mental gewachsen sind“, so Rallo. „Die eine Sache ist, im Training ein gutes Gefühl zu haben, die andere, dass wir dann auch in den Spielen unseren Job erledigen.“

Zurück
Druckansicht

Tickets

SUPPORTER WERDEN