12.10.2017
Kräftemessen der Tabellennachbarn

Die Artland Dragons treffen am kommenden Samstag, den 14.10.2017, auswärts auf den ProA-Absteiger ETB Wohnbau Baskets Essen.

Die Dragons recken vereint zum Zeichen der Verbundenheit die Arme in die Höhe. (Fotos: Christian Wüst)

Beide Mannschaften haben sich mit zwei Siegen und einer Niederlage auf die Plätze vier und fünf der ProB Nord-Tabelle vorgearbeitet. Auf das Team der Dragons-Coaches Florian Hartenstein und Christian Greve kommt ein schweres Auswärtsspiel zu. Essen möchte den Abstieg aus der ProA gerne als Ausrutscher sehen und peilt daher den direkten Wiederaufstieg an. Tipoff im Sportpark Am Hallo in der Ernestinenstraße ist um 19:30 Uhr.

Igor Krizanovic, Headcoach der ETB Wohnbau Baskets Essen, übernahm für den Abstieg die Verantwortung. Dennoch schenkten die Essener Verantwortlichen dem Coach weiterhin das Vertrauen, der in seine elfte Saison bei den Ruhrstädtern geht. Die Baskets haben ein konkurrenzfähiges Team zusammengestellt, das nach Baskets-Geschäftsführer Niklas Cox auf allen fünf Positionen Gefahr aus der Distanz ausstrahlt. Vor allem der vom ProA-Club Uni Baskets Paderborn verpflichtete Nicholas Tufgedzich passt in dieses Konzept. Der Power Forward trug in den ersten Spielen sein Team und zeigte beeindruckende Werte: 30 Punkte erzielte der Kanadier im Spiel gegen die ROSTOCK SEAWOLVES, am vergangenen Samstag im Spiel gegen Lok Bernau schnappte er sich elf Rebounds. Aber auch Montreal Scott, aus der Balkan League ins Ruhrgebiet gelotst, erfüllt die Erwartungen und machte mit 23 Punkten in Bernau auf seine Wurfqualitäten aufmerksam. Sand im Baskets-Getriebe sieht Krizanovic in den vielen Ballverlusten und identifizierte eine „neue Baustelle Ballverluste“, wie er nach der knappen 86:81-Niederlage in Bernau feststellte.

Die Drachen fahren mit dem Auswärts-Erfolgserlebnis gegen Rostock ins Ruhrgebiet.  Hartenstein ordnet den Sieg als wichtig für das Selbstvertrauen ein, sieht aber noch viel Arbeit: „Wir haben in Rostock eine bessere Leistung gezeigt, sind aber noch nicht da, wo wir hin wollen,“ erklärt Hartenstein den Form-Status Quo seiner Schützlinge und erwartet ein Spiel auf Augenhöhe: „Es wird sehr eng. Zwei Mannschaften mit guter Systematik und guten Spielern treffen aufeinander.“ Trainerkollege Greve äußert sich zum Essener Leistungsträger: „Tufgedzich ist ein dominanter Spieler. Wir wollen sehen, dass wir seine Stats reduzieren,“ ergänzt der Coach, der das Baskets-Team keinesfalls auf einzelne Ausnahmekönner reduziert, sondern den Ruhrstädtern gerade im Kreieren der Wurfchancen eine gute Teamleistung attestiert.

„Die Mannschaft, die die bessere Taktik und die bessere Tagesform hat, wird gewinnen,“ ist Hartenstein überzeugt. Die Arbeit seiner Drachen in der Verteidigung wird erneut eine wichtige Rolle einnehmen, die sich bislang durchaus sehen lassen kann. Ballgewinne sind ein Indiz für die Intensität der Defense. In den ersten drei Spielen zwangen die Artland Dragons die Gegner zu 33 Ballverlusten und belegen damit Platz eins im Ranking der ProB Nord-Teams. „Da werden wir gegen Essen nicht nachlassen,“ zementiert Greve den Defensewillen.

Begleitet werden die Drachen von über 30 Fans der Fanclubs Dragonfire und Forza Dragons. Abfahrt im bequemen Fernreisebus ist um 15:30 Uhr vor der Artland Arena. Einige Plätze für Kurzentschlossene sind noch frei. Anmeldung bei Michael von Heine via E-Mail: fanclub-dragonfire@gmx.de.

Zurück
Druckansicht

Tickets

SUPPORTER WERDEN