19.01.2017
Drachenhöhle bereit für Citybasket Recklinghausen

Am kommenden Samstag, den 21. Januar 2017, erwarten die Artland Dragons das Team der Citybasket Recklinghausen.

Verstärkung aus dem NBBL-Team der Young Rasta Dragons: Der Litauer Danielius Lavrinovicius ergänzt das ProB-Team auf den großen Positionen. Foto: RASTA

Tipoff ist um 19:30 Uhr in der Artland Arena, die sich nach dem hart erkämpften und umjubelten Derbysieg gegen Oldenburg als wiedererstarkte Drachenhöhle zeigt. „Das Spiel war wie eine Befreiung. Es stand die ganze Zeit auf Messers Schneide und letztlich war auch etwas Glück auf unserer Seite“, resümiert Artland Dragons-Geschäftsführer Marius Kröger.

Getrübt wurde der Wochenbeginn durch den Weggang von Centerspieler Kenneth Cooper, der persönliche Gründe für sein Verhalten angibt. Christian Greve und Florian Hartenstein bedauern den Weggang: „In unseren letzten Gesprächen hatten wir eigentlich den Eindruck, dass er bleibt. Auch grade nach seiner starken Leistung im Spiel gegen Oldenburg. Es kann zwar keiner so richtig verstehen, aber nach dem Oldenburgspiel wollte er dann doch unbedingt weg. Wir trainieren aber normal weiter und haben genug Talent in der Mannschaft, um den Weggang zu kompensieren.“ „Das war schon ein Schlag. Aber wenn sich jemand nicht mehr mit uns identifizieren kann, ist es besser, ihn gehen zu lassen,“ erklärt Kröger die Situation.

Glücklicherweise konnte Danielius Lavrinovicius aus dem NBBL-Kader nachnominiert werden. Er, Benjamin Fumey und Blanchard Obiango werden sich den Aufgaben unterm Korb stellen. Daniel ist bereits seit letzter Woche voll in das Training der ProB Mannschaft integriert. Da er auch NBBL und 2. Regionalliga spielt, müssen seine Trainings- und Spielzeiten aber von Woche zu Woche geplant werden. Der 2,05 Meter große und 95 Kilogramm schwere Litauer feiert am 22. Januar seinen 18. Geburtstag und setzt sich mit einem Wert von 27,9 an die Effektivitätsspitze der NBBL-Young Rasta Dragons. Durchschnittlich legte er bislang u.a. 18,8 Punkte, 9,7 Rebounds und 2,8 Assists auf. Lavrinovicius wurde von Florian Hartenstein bei einem Basketballcamp in Litauen entdeckt, als er seinen Sohn Isaiah bei der Wohnungssuche in Kaunas begleitete. „Es war eher ein Zufall, dass ich Daniel entdeckt habe. Ich sehe viel Potenzial in ihm. Auch wenn er noch sehr viel zu lernen hat. Beispielsweise hatte er noch nie Krafttraining gemacht. Wir haben ihn behutsam herangeführt und mittlerweile hat er fünf Kilogramm Muskelmasse zugelegt. Wenn er dürfte, würde er jeden Tag zehn Stunden in der Halle verbringen,“ beschreibt Hartenstein den künftigen ProB-Mann unter den Körben, der zusammen mit den Nachwuchstalenten Jannik Lokudo und Jona Keller im Quakenbrücker Basketball-Internat bei Familie Hartenstein wohnt.

Die kommende Aufgabe gegen Recklinghausen ist aus der Sicht von Christian Greve nicht zu unterschätzen. „Wir halten sie für eine gefährliche Mannschaft, die am vergangenen Spieltag Bochum besiegt hat. Die größte Gefahr geht von Aufbauspieler Christopher Iles aus, der sehr viel kontrolliert. Zudem zeigt Recklinghausen ein freies Spiel. Uns dagegen sehe ich in der Athletik und in der Erfahrung im Vorteil. Wir gehen als Favorit in das Spiel. Diese Rolle müssen wir annehmen und auf dem Spielfeld umsetzen.“ „Ich hoffe die Halle wird wieder so voll wie gegen Oldenburg. Das hat sehr viel Spaß gemacht,“ spielt Hartenstein auf die 2548 Zuschauer an, die für eine prächtige Kulisse in der Artland Arena sorgten. „Wir werden uns nicht vom Recklinghausener Tabellenstand blenden lassen. In unserer Defensive müssen wir auch noch etwas zulegen. Ich bin aber sicher, dass wir das Spiel mit unserer Qualität siegreich bestreiten werden,“ schätzt Kröger den kommenden 16. Dragons-Spieltag in der ProB Nord ein.

Nach dem Spiel wird es auf dem Parkett eine Autogrammstunde mit den Spielern der Artland Dragons geben. Hier wird ausreichend Zeit für Fotos und/oder das ein oder andere Gespräch sein.

 

Jan Grote neuer Athletiktrainer der Artland Dragons

Auf Empfehlung des ehemaligen Athletiktrainer Stefan Bramlage, der mittlerweile das Fitnessstudio medifit in Dinklage führt, heißen die Artland Dragons den 27-jährigen Jan Grote willkommen. Der gelernte Diplom-Sportmanager mit zahlreichen Zusatzqualifikationen wird ab sofort auf Honorarbasis das Drachenteam verstärken. Eine Gemeinsamkeit mit dem Team weist er bereits auf: Er hat am selben Tag wie Matthew Reid Geburtstag (15. Januar).

Zurück
Druckansicht

Tickets

SUPPORTER WERDEN