04.10.2016
Artland Dragons vor Heimpremiere

Am kommenden Samstag (8. Oktober, 19:30 Uhr) spielen die Artland Dragons erstmals in dieser Saison vor heimischer Kulisse.

Heiß auf die Heimpremiere: Chris Frazier und die Artland Dragons. (Foto: Rolf Kamper)

Nach zwei Auswärtsspielen ist es so weit: Die Quakenbrücker ProB-Basketballer stehen gegen die VfL AstroStars Bochum vor ihrem ersten Spiel in der Artland Arena. Mit den Gästen aus dem Ruhrgebiet kommt gleich ein echter Hochkaräter ins Artland. In der vergangenen Spielzeit war Bochum neben der Baskets Akademie Weser-Ems/OTB eines von zwei Teams, gegen das die Drachen nicht wenigstens ein Spiel gewinnen konnten. Auch in der neuen Saison sind die AstroStars im Vergleich zum Vorjahr keineswegs schwächer einzuschätzen. Der komplette Kern des Teams, das nach 22 Spieltagen auf Platz drei der Hauptrundete landete, blieb Headcoach Kai Schulze erhalten. Center Michael Haucke (Saison 2015/2016: 13,3 Punkte, 7,0 Rebounds pro Spiel), Spielmacher Felix Engel (7,6 Punkte, 6,7 Assists), Scharfschütze Clay Wilson (13,6 Punkte) und Cham Korbi (10 Punkte) sind in der laufenden Spielzeit ebenso wieder Teil der Mannschaft wie Topscorer- und rebounder Ryon Howard (16,3 Punkte, 10,6 Rebounds), der allerdings infolge von Hand- und Knieverletzungen im Auftaktspiel in Itzehoe die vergangenen anderthalb Partien verpasste. Qualitativ verstärkt wurden die Ruhrstädter durch Spielmacher-Veteran Gary Johnson. Der US-Amerikaner startete im Jahr 2006 seine professionelle Basketballkarriere in Bochum. Daraufhin gehörte er zeitweise jahrelang zu den dominanten Spielgestaltern der 2. Basketball-Bundesliga ProA. In der vergangenen Saison legte der 33-Jährige 8,0 Punkte und 5,0 Rebounds je Spiel auf.

Bei seinen ersten beiden Auftritten seit seiner Rückkehr nach Bochum kam Johnson im Schnitt auf 10,0 Zähler sowie auf 6,5 direkte Korbvorlagen. Neben ihm gesellte sich weitere Zweitligaerfahrung zum Kader: Power Forward Alexander Angerer stieg in der Vorsaison mit den Dragons Rhöndorf aus der ProA ab und war in den ersten beiden Saisonspielen einer der dominanten Akteure (14,0 Punkte, 9,0 Rebounds) aufseiten der AstroStars, die nach einer Auftaktniederlage in Itzehoe einen 70:63-Erfolg gegen die hoch gehandelten Iserlohn Kangaroos einfuhren.

Entsprechend groß ist der Respekt bei Dragons-Headcoach Dragan Dojcin: „Bochum hat in der vergangenen Saison schon oben mitgespielt und im Sommer wirklich alle Leistungsträger halten können. Das gibt es nicht oft in der ProB. Dadurch haben die AstroStars natürlich einen großen Vorteil gegenüber anderen Teams.“ Nach der Niederlage im Derby gegen die Baskets Akademie Weser-Ems erwartet Dojcin von seiner Mannschaft in allen Bereichen eine Steigerung und vor allem mehr Struktur: „Wir waren in Oldenburg zu verkrampft. Jeder Spieler war heiß auf das Derby. Natürlich wollen wir auch bei unserem ersten Heimauftritt auch mit viel Einsatz spielen, allerdings brauchen wir mehr Ruhe.“

Auch im organisatorischen Bereich wird es beim ersten Heimspiel einige kleine Änderungen geben. Dazu Dragons-Eventleiter Lukas Kampkötter: „Durch die Umstrukturierung der Miniplätze konnten wir einige interessante Plätze hinzugewinnen. Außerdem wird es nach jedem Heimspiel ab sofort eine After-Game-Party in der Halle geben, zu der wir alle Zuschauer herzlich einladen. Dafür wird der VIP-Bereich nach dem Spiel wieder den VIP-Gästen vorbehalten sein. Außerdem wird ab sofort kein Becherpfand mehr erhoben. Hierdurch erhoffen wir uns eine Erleichterung des Ablaufs für Gäste und Servicepersonal. Wir appellieren an alle Zuschauer, für die Becher und Flaschen bitte die entsprechenden Behältnisse zu nutzen.“

Karten nicht nur für das erste, sondern für alle Heimspiele gibt es online (Hier) sowie in der Geschäftsstelle der Artland Dragons. Die Abendkasse am kommenden Spieltag öffnet um 18:00 Uhr.

Zurück
Druckansicht

Tickets

SUPPORTER WERDEN