28.01.2018
Dragons bleiben in der Erfolgsspur

In der mit 2.354 gut besuchten Artland Arena feierten die Artland Dragons dank einer Leistungssteigerung im letzten Viertel einen 74:66-Heimsieg gegen die ETB Wohnbau Baskets Essen. Die Treffsicherheit von Topscorer Kapitän Max Rockmann (19 Punkte/5 Dreier) und von Andre AJ Calvin (17 Punkte/ 3 Dreier) sowie ein gut aufgelegter Leon Bahner (16 Punkte/7 Rebounds) waren die Grundlage für den insgesamt siebten Heimsieg der Drachen. Tim van der Velde war mit 16 Punkten der beste Werfer auf Seiten der Gäste. Durch den dritten Sieg in Serie behaupten die Quakenbrücker Rang zwei der Tabelle der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord.

Kapitän Max Rockmann nimmt Maß für einen Distanzwurf. Rechts im Bild Essens Headcoach Igor Krizanovic. Fotos: Christian Wüst

Nach dem stimmungsvollen Einlauf der Spieler, die diesmal von Kindern der E-Jugend des TUS Badbergen begleitet wurden, starteten Leon Bahner, Pierre Bland, Andre Calvin, Philipp Lieser und Max Rockmann in die Partie des 18. Spieltags. Temporeich gingen die Drachen zu Werke und überraschten die ETB Baskets mit einem 10:0-Lauf, der Gästecoach Igor Krizanovic zu einer ersten Auszeit zwang. Lautstark unterstützt von einer Handvoll mitgereister Fans gelang Essen im folgenden Angriff durch einen Korbleger von Adam Touray die ersten Punkte und auch in der Defensive packten die Gäste intensiver zu. Der Anfangsschwung der Hausherren war dahin, fast drei Minuten lang warteten die Fans auf die nächste erfolgreiche Offensivaktion ihres Teams, bis Rockmann mit seinem zweiten erfolgreichen Drei-Punkte-Wurf zum 13:6 einnetzte. Essen konterte umgehend mit einem Distanzwurf von Jeffrey Martin, der einen 0:7-Lauf seines Teams einläutete. Drachen-Trainer Florian Hartenstein unterbrach mit einer Auszeit das Spiel. Arthur Zaletskiy brachte mit einem Coast-to-Coast-Lauf und anschließendem Korbleger seine Mannschaft wieder in Front (15:13, 17.). 75 Sekunden vor Viertelende traf Rockmann seinen Dreier Nummer drei zum 18:13. Essens Spielmacher Montreal Scott traf mit Ablauf der ersten zehn Spielminuten noch einen Wurf von jenseits der 6,75 Meter-Linie und verkürzte auf 18:16.

Im zweiten Durchgang gingen die ersten drei Drachen-Punkte aufs Konto von Marc Liyanage, der von außen traf. Wenig später glichen die Gäste durch einen Freiwurfpunkt von Forrest Robinson zum 21:21 aus. Einen unnötigen Ballverlust der Drachen nach einem verkorksten Einwurf konnte Essen nicht nutzen. Nach schönem Anspiel von Bland, der beim Zug zum Korb zwei Gegenspieler auf sich zog, stopfte Big Man Bahner den Ball zur erneuten Führung durch die Reuse (21:21, 13.). Youngster Thorben Döding sorgte mit einem schönen Alley-Oop-Anspiel auf Calvin für einen optischen Leckerbissen. Die Begeisterung auf den Rängen ebbte durch einen folgenden Drei-Punkte-Wurf durch Jacob Albrecht umgehend wieder ab. Mit einer energischen Einzelaktion setzte sich Lieser gegen drei Gegenspieler durch und markierte mit einem Korbleger die nächsten Punkte (29:25, 16.). Nach einem weiteren Calvin-Korbleger zum 31:27 nahm Essen die nächste Auszeit.

Rockmann kam nach längerer Pause wieder aufs Parkett und traf seinen vierten Dreier zum 34:27. Die ETB Baskets blieben aber durch weitere Punkte von Martin in Schlagdistanz und gingen mit einem fünf-Punkte-Rückstand in die Halbzeit.

Essen kam gut aus der Kabine und verkürzte mit einem erfolgreichen Distanzwurf durch Robinson auf 39:37. Es dauerte eineinhalb Minuten, ehe Bahner die ersten Zähler für die Drachen erzielte. Mit weiteren fünf Punkten in Folge hielt Bahner sein Team im Spiel. Essen agierte in dieser Phase effektiver und ging in der 28. Spielminute durch einen van der Velde-Korbleger mit 48:50 in Führung. Dilhant Durant schraubte mit zwei Punkten den Vorsprung auf vier Punkte hoch (48:52), die höchste Essener Führung an diesem Abend. Hartenstein nahm eine Auszeit, um den Lauf der Gäste zu stoppen. Vier Rockmannpunkte in den letzten 36 Viertelsekunden egalisierten den Rückstand.

 

Mit einem ausgeglichenen 52:52-Spielstand ging es ins entscheidende Viertel, in das die Drachen mit einer guten Defensivaktion starteten: Calvin blockte einen Baskets-Korblegerversuch, was den Power Forward offensichtlich beflügelte: Nach bislang drei vergeblichen Distanzwürfen traf der US-Amerikaner seinen ersten Wurf von jenseits des Perimeters zum 55:52. Im folgenden Angriff der Essener kassierte Bahner sein viertes Foul und wurde durch Rockmann ausgewechselt. Durch die verletzungsbedingten Ausfälle der Big Men Yasin Kolo und Danielius Lavrinovicius spielte fortan Calvin auf der Position fünf. Rockmann setzte einen weiteren erfolgreichen Dreier zur 58:53-Führung ab, was zu weiteren Begeisterungsstürmen auf den Rängen führte. Im Laufe des letzten Viertels unterstützten die 2.354 Zuschauer zunehmend ihr Team. In den folgenden Minuten schossen beide Teams einige Fahrkarten, ehe van der Velde nach einem unsportlichen Foul durch Bland einen Punkt an der Freiwurflinie erzielte (58:54,33.). Ebenfalls von der Freiwurflinie markierte Liyanage die nächsten beiden Treffer für die Hausherren. In der Mitte des Schlussviertels setzte erneut Calvin ein Ausrufezeichen, schnappte sich einen Offensivrebound und traf nach Assist von Bland einen weiteren Drei-Punkte-Wurf (65:58, 35.). Für Headcoach Krizanovic war diese Aktion der Anlass für eine erneute ETB Wohnbau Baskets-Auszeit. Den folgenden Angriff schloss der Essener van der Velde mit einem Wurf aus Nahdistanz erfolgreich ab. Calvin konterte umgehend mit seinem nächsten Dreier und schraubte die Führung auf acht Punkte hoch (68:60, 36.). Van der Velde verkürzte mit einem Korbleger auf 68:62, doch die Artland Dragons, gepusht von den Anfeuerungen der Fans, agierten in dieser Phase konzentriert und hielten die Gäste auf Abstand. 90 Sekunden vor Schluss nahm Essen beim Stand von 71:64 eine letzte Auszeit. Das folgende Play für einen Scott-Distanzwurf blieb erfolglos. Durch ein unsportliches Foul von Liyanage kam Essen zu zwei Freiwurfpunkten und in Ballbesitz, leisteten sich aber einen Ballverlust und foulten anschließend Lieser. Der Aufbauspieler versenkte einen von zwei Freiwürfen durch den Ring. Die Drachen spielten in der Crunchtime clever die Uhr herunter und 18 Sekunden vor Schluss verwandelte Bland zwei Freiwürfe zum Endstand von 74:66.

 

 

Stimmen zum Spiel

Florian Hartenstein, Coach Artland Dragons: „Wir hatten einen sehr guten Start, dann aber wieder einen mentalen Einbruch, wodurch das Spiel eng wurde. Im dritten Viertel, eigentlich oft unser bestes Viertel, haben wir viele unnötige Fehler gemacht. Im letzten Viertel haben die Jungs dann mit der nötigen Energie gespielt.“ 

Igor Krizanovic, Headcoach ETB Wohnbau Baskets Essen: „Gratulation an Artland. Für uns wird die Situation nicht einfacher, wir müssen zusehen, dass wir es nächste Woche besser machen.“

 

 

Es spielten:

Artland Dragons: Marc Liyanage (7 Punkte/1 Dreier, 2 Assists, 7 Rebounds), Thorben Döding (1 Punkt, 2 Rebounds, 3 Assists, 2 Ballgewinne), Max Rockmann (19 Punkte/5 Dreier, 4 Rebounds, 3 Assists, 2 Ballgewinne, 1 Block), Leon Bahner (16 Punkte, 7 Rebounds, 1 Ballgewinn), Arthur Zaletskiy (2 Punkte, 1 Rebound, 21 Assists), Philipp Lieser (5 Punkte, 6 Rebounds, 5 Assists, 2 Ballgewinne, 1 Block), Jonathan Mesghna (1 Rebound), Pierre Bland (7 Punkte, 5 Rebounds, 7 Assists, 1 Block), Andre AJ Calvin (17 Punkte/3 Dreier, 7 Rebounds, 4 Assists, 1 Ballgewinn, 1 Block)

Nicht gespielt: Paulius Poska, Hendrik Prasuhn

Zurück
Druckansicht

Tickets

SUPPORTER WERDEN