09.03.2018
NBBL Derby / JBBL Playoff Spiel 2

Für die NBBL gibt es im letzten Spiel vor den Playoffs ein Derby.Die JBBL gehen mit Führung in Partie zwei nach Gotha.

Paulius Poska erzielte im Schnitt 14,7 Punkte Foto: NBBL

NBBL: EIN DERBY ZUM HAUPTRUNDENFINALE

Zum Abschluss der Hauptrunde in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) erwarten die YOUNG RASTA DRAGONS die Baskets Akademie Weser-Ems. Im 16. Spiel streben die Mannen von Coach Florian Hartenstein den 15. Sieg an. Ein solcher scheint gegen den Tabellenachten mehr als wahrscheinlich zu sein.

Früher rief das Duell zwischen Artland Dragons und den EWE Baskets Oldenburg in der easyCredit Basketball Bundesliga Gänsehaut hervor, bei den Derbys zwischen RASTA und den Huntestädtern wurde die #alarmstufeorange ausgerufen. Am Sonntag nun trifft der Nachwuchs von Artländern und Vechtaern gemeinsam auf die Talente aus Oldenburg. Dabei sind die YOUNG RASTA DRAGONS der große Favorit in diesem Derby, wollen sich bei der Generalprobe vor den Playoffs keine Blöße geben.

Das Hinspiel in Oldenburg hatte der Tabellenzweite mit 90:46 (46:32) gewonnen. Nur weil das Hartenstein-Team im 2. Viertel ein 25:27 kassiert hatte, war der Sieg nicht noch deutlicher ausgefallen. Vier YOUNG RASTA DRAGONS hatten am 26. November jeweils zweistellig gepunktet. Über die gesamte Saison schaffen dies bisher sogar fünf Akteure: Danielius Lavrinovicius (18,1), Paulius Poska (14,7), Hendrik Prasuhn (13,1), Luc van Slooten (10,9) und Radii Caisin (10,8).

Auf wen die YOUNG RASTA DRAGONS im Playoff-Achtelfinale (ab 25. März) treffen, entscheidet sich unterdessen im Westen der Republik. Als Zweiter der Hauptrundengruppe 1 werden es Hartensteins Schüler mit dem Dritten der Hauptrundengruppe 2 zu tun bekommen. Dies wird entweder Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS (2., 9-4) sein oder die Phoenix Hagen Juniors (3., 9-4). Die Hessen spielen Zuhause gegen das Team Bonn/Rhöndorf (6., 6-7), während die Hagener ebenfalls Zuhause die noch um ein Playoff-Ticket kämpfenden Metropol Baskets Ruhr empfangen (4., 7-6).

Sonntag, 11. Februar, 14 Uhr – Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) – 16. Spieltag

YOUNG RASTA DRAGONS (2. 14-1), – Baskets Akademie (8., 3-12)

Artland-Arena, Jahnstraße 21 in 49610 Quakenbrück – Eintritt frei!

 

JBBL-PLAYOFFS: ENTSCHEIDUNG IN GOTHA?

Mit einer 1:0-Führung gehen die YOUNG RASTA DRAGONS am Samstag (12.30 Uhr) in Spiel 2 des Playoff-1/16-Finales in der Jugend Basketball Bundesliga (U16). Bei den Rockets in Gotha könnte mit einem weiteren Sieg der Einzug ins Achtelfinale gelingen.

Um Punkt 13 Uhr am heutigen Mittag verließen die YOUNG RASTA DRAGONS per Reisebus Vechta, machten sich auf die rund 400 Kilometer lange Reise nach Thüringen. Mit an Bord fürs zweite Duell gegen die Rockets: die angeschlagenen Jonny Willen (Sprunggelenk) und Fritz Zerhusen (Schulter). „Bei beiden wird es ein Wettlauf mit der Zeit. Genauso wie bei unserem Kapitän Torge Buthmann, der sich einen grippalen Infekt eingefangen hat. Jedenfalls werden wir kein Risiko eingehen und nur Jungs aufs Feld schicken, bei denen es auch zu vertreten ist“, versichert Coach Hanno Stein.

In Spiel 1 hatten die YOUNG RASTA DRAGONS die Ausfälle Zerhusens und Willens nach Startschwierigkeiten kompensieren können und noch deutlich mit 73:55 gewonnen. Jetzt hat das Stein-Team den ersten Matchball. „Wir dürfen auf keinen Fall selbstsicher aufgrund des Ergebnisses vom letzten Wochenende sein. In den Playoffs ist jede gespielte Partie ohne Relevanz für die nächste. Die Rockest stehen mit dem Rücken zur Wand. Wir müssen ihnen standhalten und einmal mehr als Team sehr gut rebounden“, weiß Stein.

Hanno Stein findet also warnende Worte vor dem Samstagsspiel. Zumal mit einer Rückkehr von Rockets-Topspieler Paul Schierhorn (20,8 Punkte und 8,8 Rebounds pro Spiel) zu rechnen ist. Dafür steht hinter dem Einsatz von Kevin Kollmar (18,9 Punkte plus 5,1 Assists pro Spiel) ein dickes Fragezeichen. Rockets-Coach Peter Krautwald fordert von seinem Team: „Wir müssen defensiv sehr wachsam agieren und dürfen es dem Gegner nicht erlauben, zu viele einfache Punkte zu erzielen. Offensiv muss die Last auf mehr als nur zwei Schultern verteilt werden.“

U16 – JBBL – Saison 2017/18 – Playoffs – 1/16-Finale – Spiel 2:

Rockets (0-1) – YOUNG RASTA DRAGONS (1-0)

Samstag, 10.3. um 12.30 Uhr (Sporthalle zur gewerblich-technischen Berufsschule, Kindleberstraße 99b in 99867 Gotha)

 

 

 

Zurück
Druckansicht
09.03.2018
NBBL Derby / JBBL Playoff Spiel 2

Für die NBBL gibt es im letzten Spiel vor den Playoffs ein Derby.Die JBBL gehen mit Führung in Partie zwei nach Gotha.

Paulius Poska erzielte im Schnitt 14,7 Punkte Foto: NBBL

NBBL: EIN DERBY ZUM HAUPTRUNDENFINALE

Zum Abschluss der Hauptrunde in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) erwarten die YOUNG RASTA DRAGONS die Baskets Akademie Weser-Ems. Im 16. Spiel streben die Mannen von Coach Florian Hartenstein den 15. Sieg an. Ein solcher scheint gegen den Tabellenachten mehr als wahrscheinlich zu sein.

Früher rief das Duell zwischen Artland Dragons und den EWE Baskets Oldenburg in der easyCredit Basketball Bundesliga Gänsehaut hervor, bei den Derbys zwischen RASTA und den Huntestädtern wurde die #alarmstufeorange ausgerufen. Am Sonntag nun trifft der Nachwuchs von Artländern und Vechtaern gemeinsam auf die Talente aus Oldenburg. Dabei sind die YOUNG RASTA DRAGONS der große Favorit in diesem Derby, wollen sich bei der Generalprobe vor den Playoffs keine Blöße geben.

Das Hinspiel in Oldenburg hatte der Tabellenzweite mit 90:46 (46:32) gewonnen. Nur weil das Hartenstein-Team im 2. Viertel ein 25:27 kassiert hatte, war der Sieg nicht noch deutlicher ausgefallen. Vier YOUNG RASTA DRAGONS hatten am 26. November jeweils zweistellig gepunktet. Über die gesamte Saison schaffen dies bisher sogar fünf Akteure: Danielius Lavrinovicius (18,1), Paulius Poska (14,7), Hendrik Prasuhn (13,1), Luc van Slooten (10,9) und Radii Caisin (10,8).

Auf wen die YOUNG RASTA DRAGONS im Playoff-Achtelfinale (ab 25. März) treffen, entscheidet sich unterdessen im Westen der Republik. Als Zweiter der Hauptrundengruppe 1 werden es Hartensteins Schüler mit dem Dritten der Hauptrundengruppe 2 zu tun bekommen. Dies wird entweder Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS (2., 9-4) sein oder die Phoenix Hagen Juniors (3., 9-4). Die Hessen spielen Zuhause gegen das Team Bonn/Rhöndorf (6., 6-7), während die Hagener ebenfalls Zuhause die noch um ein Playoff-Ticket kämpfenden Metropol Baskets Ruhr empfangen (4., 7-6).

Sonntag, 11. Februar, 14 Uhr – Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) – 16. Spieltag

YOUNG RASTA DRAGONS (2. 14-1), – Baskets Akademie (8., 3-12)

Artland-Arena, Jahnstraße 21 in 49610 Quakenbrück – Eintritt frei!

 

JBBL-PLAYOFFS: ENTSCHEIDUNG IN GOTHA?

Mit einer 1:0-Führung gehen die YOUNG RASTA DRAGONS am Samstag (12.30 Uhr) in Spiel 2 des Playoff-1/16-Finales in der Jugend Basketball Bundesliga (U16). Bei den Rockets in Gotha könnte mit einem weiteren Sieg der Einzug ins Achtelfinale gelingen.

Um Punkt 13 Uhr am heutigen Mittag verließen die YOUNG RASTA DRAGONS per Reisebus Vechta, machten sich auf die rund 400 Kilometer lange Reise nach Thüringen. Mit an Bord fürs zweite Duell gegen die Rockets: die angeschlagenen Jonny Willen (Sprunggelenk) und Fritz Zerhusen (Schulter). „Bei beiden wird es ein Wettlauf mit der Zeit. Genauso wie bei unserem Kapitän Torge Buthmann, der sich einen grippalen Infekt eingefangen hat. Jedenfalls werden wir kein Risiko eingehen und nur Jungs aufs Feld schicken, bei denen es auch zu vertreten ist“, versichert Coach Hanno Stein.

In Spiel 1 hatten die YOUNG RASTA DRAGONS die Ausfälle Zerhusens und Willens nach Startschwierigkeiten kompensieren können und noch deutlich mit 73:55 gewonnen. Jetzt hat das Stein-Team den ersten Matchball. „Wir dürfen auf keinen Fall selbstsicher aufgrund des Ergebnisses vom letzten Wochenende sein. In den Playoffs ist jede gespielte Partie ohne Relevanz für die nächste. Die Rockest stehen mit dem Rücken zur Wand. Wir müssen ihnen standhalten und einmal mehr als Team sehr gut rebounden“, weiß Stein.

Hanno Stein findet also warnende Worte vor dem Samstagsspiel. Zumal mit einer Rückkehr von Rockets-Topspieler Paul Schierhorn (20,8 Punkte und 8,8 Rebounds pro Spiel) zu rechnen ist. Dafür steht hinter dem Einsatz von Kevin Kollmar (18,9 Punkte plus 5,1 Assists pro Spiel) ein dickes Fragezeichen. Rockets-Coach Peter Krautwald fordert von seinem Team: „Wir müssen defensiv sehr wachsam agieren und dürfen es dem Gegner nicht erlauben, zu viele einfache Punkte zu erzielen. Offensiv muss die Last auf mehr als nur zwei Schultern verteilt werden.“

U16 – JBBL – Saison 2017/18 – Playoffs – 1/16-Finale – Spiel 2:

Rockets (0-1) – YOUNG RASTA DRAGONS (1-0)

Samstag, 10.3. um 12.30 Uhr (Sporthalle zur gewerblich-technischen Berufsschule, Kindleberstraße 99b in 99867 Gotha)

 

 

 

Druckansicht