25.02.2018
NACH 17-PUNKTE-RÜCKSTAND: YOUNG RASTA DRAGONS SIEGEN

In der Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) haben die YOUNG RASTA DRAGONS das Topspiel gegen die Piraten Hamburg für sich entschieden. Der Tabellenzweite der Hauptrundengruppe 1 wies den Dritten mit 85:74 (41:32) in die Schranken, hatte im 1. Viertel aber schon mit 17 Punkten hinten gelegen.

Paulius Poska legte mit 23 Punkten und 12 Rebounds ein Double-Double auf. Foto: NBBL

Paulius Poska war mit 23 Punkten und zwölf Rebounds erfolgreichster Akteur im Team von Coach Florian Hartenstein.

Angesichts von gleich mehrerer am Abend anstehenden Spiele so manches YOUNG RASTA DRAGON im Senioren-Bereich war bereits im Vorfeld des Duells mit den Piraten Hamburg klar gewesen, dass dieses Spiel kein leichter Gang werden würde für die Gastgeber. Und so lagen die Hartenstein-Schützlinge dann auch zunächst klar hinten, mit 2:19 im 1. Viertel. Erst nach diesem katastrophalen Start besann sich der Favorit und machte ernst. Im zweiten Spielabschnitt zündeten die YOUNG RASTA DRAGONS ein wahres Offensiv-Feuerwerk, lagen nach einem 17:0-Lauf zum 23:21 vorne und bauten diesen Vorsprung bis auf 39:28 aus. Radii Caisin mit acht und Paulius Poska mit zwölf Punkten im 2. Viertel leiteten die Wende ein, außerdem traf die Spielgemeinschaft gleich sechs Dreier in diesen zehn Minuten. Zur Halbzeit hatten die YOUNG RASTA DRAGONS den zwischenzeitlichen 17-Punkte-Rückstand in eine Neun-Punkte-Führung gewandelt – 41:32.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hanseaten dann wieder besser in die Partie. Doch allen voran der wiedergenesene Fynn Aumann bewahrte den YOUNG RASTA DRAGONS ihren Vorsprung. Der 16 Jährige machte neun Punkte im 3. Viertel. Das musste sein Team zwar mit 22:28 abgeben, konnte jedoch mit knappem Vorsprung (63:60) in den Schlussabschnitt gehen. Auch der Schlussabschnitt hatte wieder seinen Protagonisten in der Offensive des Hartenstein-Teams: Jammal Schmedes kam auf zehn Punkte in den letzten zehn Minuten, hatte so maßgeblichen Anteil daran, dass die Gastgeber ihre Führung wieder ausbauen und so den 13. Sieg im 14. Spiel davontrugen. 

Die am Samstagmittag geschonten Thorben Döding und Danielius Lavrinovicius feierten dann am Abend am selben Ort einen großen Erfolg. Mit ihrem Team der Artland Dragons gewannen sie das Spitzenspiel der 2. Basketball-Bundesliga ProB gegen die VfL SparkassenStars Bochum mit 84:80 und eroberten so am letzten Tag der Regular Season Platz 1 in der Nord-Staffel. Lavrinovicius steuerte elf Punkte und 14 Rebounds zum Erfolg bei. Ebenfalls am Samstagabend gewannen dann auch noch Fynn Aumann und Jammal Schmedes mit dem SC RASTA Vechta in der 1. Regionalliga mit 87:68 beim TuS Ebstorf.

Samstag, 24. Februar, 12 Uhr – Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) – 16. Spieltag

YOUNG RASTA DRAGONS – Piraten Hamburg 85:74 (9:21 / 32:11 / 22:28 / 22:14)

Johann Potratz (12 Punkte/4 Assists), Fynn Aumann (11), Radii Caisin (10/4 Assists/5 Steals), Jannik Lokudo (2), Paulius Poska (23/12 Rebounds), Jammal Schmedes (13), Hendrik Prasuhn (8/12 Rebounds), Luc van Slooten (2/4 Assists), Nat Diallo (4/4 Blocks) und Raul Westerhaus (DNP)

Nächstes Spiel: Am Sonntag, 4. März, um 15 Uhr bei den BG Göttingen Juniors (BBZ Göttingen)

Zurück
Druckansicht
25.02.2018
NACH 17-PUNKTE-RÜCKSTAND: YOUNG RASTA DRAGONS SIEGEN

In der Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) haben die YOUNG RASTA DRAGONS das Topspiel gegen die Piraten Hamburg für sich entschieden. Der Tabellenzweite der Hauptrundengruppe 1 wies den Dritten mit 85:74 (41:32) in die Schranken, hatte im 1. Viertel aber schon mit 17 Punkten hinten gelegen.

Paulius Poska legte mit 23 Punkten und 12 Rebounds ein Double-Double auf. Foto: NBBL

Paulius Poska war mit 23 Punkten und zwölf Rebounds erfolgreichster Akteur im Team von Coach Florian Hartenstein.

Angesichts von gleich mehrerer am Abend anstehenden Spiele so manches YOUNG RASTA DRAGON im Senioren-Bereich war bereits im Vorfeld des Duells mit den Piraten Hamburg klar gewesen, dass dieses Spiel kein leichter Gang werden würde für die Gastgeber. Und so lagen die Hartenstein-Schützlinge dann auch zunächst klar hinten, mit 2:19 im 1. Viertel. Erst nach diesem katastrophalen Start besann sich der Favorit und machte ernst. Im zweiten Spielabschnitt zündeten die YOUNG RASTA DRAGONS ein wahres Offensiv-Feuerwerk, lagen nach einem 17:0-Lauf zum 23:21 vorne und bauten diesen Vorsprung bis auf 39:28 aus. Radii Caisin mit acht und Paulius Poska mit zwölf Punkten im 2. Viertel leiteten die Wende ein, außerdem traf die Spielgemeinschaft gleich sechs Dreier in diesen zehn Minuten. Zur Halbzeit hatten die YOUNG RASTA DRAGONS den zwischenzeitlichen 17-Punkte-Rückstand in eine Neun-Punkte-Führung gewandelt – 41:32.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hanseaten dann wieder besser in die Partie. Doch allen voran der wiedergenesene Fynn Aumann bewahrte den YOUNG RASTA DRAGONS ihren Vorsprung. Der 16 Jährige machte neun Punkte im 3. Viertel. Das musste sein Team zwar mit 22:28 abgeben, konnte jedoch mit knappem Vorsprung (63:60) in den Schlussabschnitt gehen. Auch der Schlussabschnitt hatte wieder seinen Protagonisten in der Offensive des Hartenstein-Teams: Jammal Schmedes kam auf zehn Punkte in den letzten zehn Minuten, hatte so maßgeblichen Anteil daran, dass die Gastgeber ihre Führung wieder ausbauen und so den 13. Sieg im 14. Spiel davontrugen. 

Die am Samstagmittag geschonten Thorben Döding und Danielius Lavrinovicius feierten dann am Abend am selben Ort einen großen Erfolg. Mit ihrem Team der Artland Dragons gewannen sie das Spitzenspiel der 2. Basketball-Bundesliga ProB gegen die VfL SparkassenStars Bochum mit 84:80 und eroberten so am letzten Tag der Regular Season Platz 1 in der Nord-Staffel. Lavrinovicius steuerte elf Punkte und 14 Rebounds zum Erfolg bei. Ebenfalls am Samstagabend gewannen dann auch noch Fynn Aumann und Jammal Schmedes mit dem SC RASTA Vechta in der 1. Regionalliga mit 87:68 beim TuS Ebstorf.

Samstag, 24. Februar, 12 Uhr – Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) – 16. Spieltag

YOUNG RASTA DRAGONS – Piraten Hamburg 85:74 (9:21 / 32:11 / 22:28 / 22:14)

Johann Potratz (12 Punkte/4 Assists), Fynn Aumann (11), Radii Caisin (10/4 Assists/5 Steals), Jannik Lokudo (2), Paulius Poska (23/12 Rebounds), Jammal Schmedes (13), Hendrik Prasuhn (8/12 Rebounds), Luc van Slooten (2/4 Assists), Nat Diallo (4/4 Blocks) und Raul Westerhaus (DNP)

Nächstes Spiel: Am Sonntag, 4. März, um 15 Uhr bei den BG Göttingen Juniors (BBZ Göttingen)

Druckansicht