05.12.2014
Young Dragons im Doppelpack mit Derby

Für die Young Dragons stehen an diesem Wochenende wieder zwei Heimspiele hintereinander an. Am Sonntag, 7. Dezember, trifft der Dragons-Nachwuchs in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) ab 11 Uhr auf die finke baskets Paderborn gefolgt vom Derby in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) gegen die Baskets Akademie Weser-Ems (14 Uhr).

Der Einsatz von Jan Philipp Seitz am Sonntag im NBBL-Team ist noch fraglich. Bild: Rolf Kamper

„Wir werden von Spiel zu Spiel besser; diesen Trend wollen wir fortsetzen“, sagt Young-Dragons-Headcoach Florian Hartenstein. Der Eintritt zu beiden Spielen in der Artland Arena ist frei, so dass für lautstarke Unterstützung gesorgt sein sollte.

Das U16-Team von Trainer Joan Rallo startet in die JBBL-Rückrunde. Der Titelverteidiger ist noch ungeschlagen und hat das Hinspiel in Paderborn deutlich 78:44 gewonnen. Doch Rallo warnt: „Bisher haben wir es nicht geschafft, unser Niveau über 40 Minuten zu halten. Wir hatten immer einige sehr gute Minuten, was aber im Hinblick auf eine Playoff-Qualifikation nicht reicht.“ Beim Hinspiel in Paderborn hatten die „Jungdrachen“ Probleme, die Guards zu kontrollieren, weshalb der Trainer eine konzentrierte Verteidigung verlangt. Ein weiterer Schwerpunkt wird die Konstanz im Angriff sein. „Im Moment gewinnt unsere Offensive an Qualität“, sagt Rallo. „Wir spielen nicht viele verschiedene Systeme, aber die, die wir spielen, wollen wir erfolgreich abschließen.“

In der NBBL hat sich die junge U19-Mannschaft der Dragons gefangen und in den vergangenen beiden Spielen gute Leistungen gezeigt. Der Gegner aus Oldenburg belegt mit zwei Siegen aus fünf Spielen derzeit den fünften Platz, die Young Dragons stehen mit drei Siegen auf Rang drei. „Es ist ein Derby, weshalb die Anspannung auf beiden Seiten groß sein wird“, sagt Hartenstein. „Jede Mannschaft will zeigen, dass sie die bessere ist.“ Einen großen Unterschied wird es machen, ob die Oldenburger mit ihrem starken Nachwuchstalent Jan-Niklas Wimberg antreten. Der 18-Jährige steht auch in den Kadern des Oldenburger ProB- und Beko BBL-Teams, so dass er in der NBBL erst einmal zum Einsatz kam. Bei den „Jungdrachen“ ist das Mitwirken von Spielmacher Jan Philipp Seitz (Grippe) fraglich.

 

(Text: Thorsten Döding/Birte Meyenberg)

Zurück
Druckansicht

Tickets

SUPPORTER WERDEN