12.01.2018
Verfolgerduell: Wölfe kommen in Drachenhöhle

Die Atmosphäre wird knistern, wenn am kommenden Sonntag, dem 14 Januar 2018, um 17:00 Uhr das Spiel der Artland Dragons gegen die Rostock Seawolves beginnt. Die Partie Vierter gegen Fünfter verspricht Playoff-Atmosphäre, weil zwei punktgleiche und aufstiegsambitionierte Clubs um wichtige Punkte kämpfen im Rennen um die beste Ausgangsposition der Anfang März beginnenden Playoffs.

Die Artland Dragons wollen mit hoher Defense-Intensität ins Spiel gegen die Rostock Seawolves gehen. Fotos: Christian Wüst

Die Gäste von der Ostsee brennen zudem auf Revanche, da die Drachen im Hinspiel die Punkte aus der frisch renovierten Rostocker Stadthalle entführten. 3.761 Zuschauer sahen eine packende Begegnung, die die Quakenbrücker denkbar knapp 80:81 gewannen. Siege und Niederlagen wechselten sich im weiteren Saisonverlauf bei den Rostockern ab, sie kommen aber mit einer kleinen Serie von drei Siegen ins Artland. Am letzten Spieltag feierte das Team von Ex-Artland Dragons Co-Trainer Ralf Rehberger einen 94:63-Kantersieg gegen RSC Eintracht Stahnsdorf und erwischten einen guten Start ins neue Jahr. Zudem haben sich die Seewölfe jüngst personell verstärkt und mit dem kroatischen Aufbauspieler Dino Butorac sowie dem deutschen Flügelspieler Frieder Diestelhorst zwei erfahrene Spieler verpflichtet. Durch den Abgang von Jeffrey Martin und dem längeren krankheitsbedingten Ausfall von Zaire Thompson reagierten die Rostocker, um die eigenen hochgesteckten Ziele zu erreichen. Topscorer in Reihen der Ostseestädter ist Power Forward Bill Borekambi, der im Schnitt 15,1 Punkte erzielt. Zudem gibt es am Sonntag auch ein Wiedersehen mit Chris Frazier, der als Scharfschütze im letzten Jahr in den Diensten der Drachen stand.

Bei den Artland Dragons ist kräftig Druck im Kessel, die sich durch die Niederlage gegen Wolfenbüttel in eine unangenehme Situation manövrierten. Dadurch, dass die Teams der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord in der Tabelle eng beieinander sind – auf den Rängen drei bis sechs stehen vier punktgleiche Mannschaften –, kann man leicht nach unten rutschen. „Wir müssen wieder unseren Rhythmus finden, aggressiver und schneller spielen und unser Selbstvertrauen wiederfinden,“ analysiert Dragons-Coach Florian Hartenstein die momentane Situation. „Es treffen zwei Mannschaften aufeinander, deren Potenzial höher ist als das, was die Tabelle im Moment zeigt. Rostock hat seit drei Spielen einen guten Rhythmus. Wir werden das Spiel mit einer anderen Mentalität angehen als gegen Wolfenbüttel,“ blickt Hartenstein auf die Begegnung und kann mit Neuzugang Marc Liyanage variabler agieren. Der 27-Jährige ist am heutigen Freitag in Quakenbrück eingetroffen und umgehend ins Mannschaftstraining eingestiegen. Er trifft mit Leon Bahner einen ehemaligen Teamkollegen aus der letztjährigen ProA-Zeit bei den Hamburg Towers wieder und freut sich auf die neue Herausforderung: „Ich bin sehr froh, dass Quakenbrück sich für mich interessiert und mich verpflichtet hat. Meine Einsatzzeiten beim MBC waren nicht hoch, ich sehe jetzt eine gute Chance, mich zu beweisen und dem Team zu helfen, Richtung Aufstieg zu schauen. In den verbleibenden sieben Spielen wird die Basis für die Playoffs gelegt. Ich möchte vor allem auf der defensive Seite helfen.“

Sonntag ist Artland Dragons Familientag

Rund um das Sonntagsspiel der Artland Dragons, das familienfreundlich um 17:00 Uhr beginnt, organisieren die Drachen ein attraktives Programm. Der Quakenbrücker Edeka-Markt, Drachen-Pate der Artland Dragons, beteiligt sich unter dem Motto „Kunden werden zu Fans“. Darüber hinaus wir erstmals WINGS, der offizielle Bildungspartner der 2. Basketball-Bundesliga, mit einem Informationsstand in Quakenbrück zu Gast sein. Ein Höhepunkt wird die Verlosung eines goldenen MOLTEN-Basketballs sein, signiert vom Team der Artland Dragons. Auch die Showeinlagen der Cheerleader „The Flames“ werden beim Familientag besonders beeindruckend sein, da am Sonntag das ALUMNI GAME stattfindet, bei dem die ehemaligen Flames der vergangenen Jahre zu den aktiven stoßen und für tolle Choreographien sorgen werden. Und eine weitere Neuerung ist am kommenden Spieltag zu erleben: Ab sofort werden die Spieler beim Einlaufen in die Arena von Kindern begleitet, am Sonntag von der U6 und U8 des QTSV. Bei Interesse an einem gemeinsamen Einlaufen mit den Profis können sich Kinder bei Maja Kollhoff melden unter Telefon 05431-969200.

Getränkeverkauf: Ab sofort Umstellung auf Wertmarken

Auf Grund von gesetzlichen Vorgaben, die 2018 in Kraft getreten sind, wird der Getränkeverkauf in der Artland Arena ab sofort auf ein Wertmarkensystem umgestellt. Die Wertmarken-Ausgabestellen befinden sich am Eingang der Artland Arena sowie oben in der Nähe der Treppe. Es werden zwei Sorten Wertmarken ausgegeben: Blaue für 2,00 Euro und weiße für 0,50 Euro. Nicht eingelöste Wertmarken können jederzeit während und nach dem Spiel wieder gegen Bargeld getauscht oder für das nächste Dragons-Spiel aufbewahrt werden. Nach der Saison können übrig gebliebene Wertmarken auch in der Geschäftsstelle der Artland Dragons zurückgegeben werden. Alle Getränkepreise bleiben unverändert. Die Umstellung ist erforderlich, da ab 2018 entweder mit Registrierkassen oder mit einem schriftlich geführten Kassenbuch an den Getränkeständen gearbeitet werden muss, was einen reibungslosen Ablauf unnötig erschweren würde.

Zurück
Druckansicht

Tickets

SUPPORTER WERDEN