01.12.2017
Supersonntag mit Spitzenbasketball im Dreierpack

Am kommenden Sonntag, den 3. Dezember 2017, gibt es in der Artland Arena gleich drei Basketball-Leckerbissen für die Fans der Artland Dragons:

Nach einjähriger verletzungsbedingter Spielpause wird Jonathan Mesghna sein Heimspiel-Comeback feiern. (Fotos: Christian Wüst)

Den Auftakt macht das JBBL-Team der Young Rasta Dragons, die um 11.30 Uhr auf die Sharks Hamburg Basketball-Academy treffen. Um 14 Uhr treffen die Young Rasta Dragons in der NBBL auf ALBA Berlin. Vier Stunden später um 18 Uhr empfängt das ProB-Team der Artland Dragons die Baskets Akademie Weser-Ems aus Oldenburg.

Headcoach Hanno Stein zeigt sich sehr zufrieden mit der Entwicklung des JBBL-Teams, das viele Abgänge von Leistungsträgern zu verkraften hatte. „Wir haben eine sehr gute Teamchemie, die Jungs strengen sich in jedem Training sehr an und haben den Anspruch, immer besser zu werden. Das führte zu dem erfreulichen Ergebnis, dass wir die Hauptrunde erreicht haben. Wenn wir am Limit spielen, können wir jedes Team schlagen. Uns macht zudem der Kampf aus. Ein Sieg gegen die Sharks wird sicher schwierig, aber es ist machbar,“ schätzt Stein die Partie ein.

Zweieinhalb Stunden später startet das NBBL-Spiel der ungeschlagenen Topteams der Hauptrunde 1. Für beide Mannschaften ist es der erste ernsthafte Gradmesser für die eigene Leistungsfähigkeit. Sowohl die Young Rasta Dragons als auch ALBA Berlin gewannen alle ihre bisherigen Spiele deutlich. „Die beiden Top-Mannschaften aus dem Norden treffen aufeinander. Berlin wird sicher in voller Personalstärke gegen uns antreten wollen. Einen Tag vorher spielt ALBAs Zweite, in der viele Berliner NBBLer spielen, in der 1. Regionalliga in Vechta. Die ProB-Jungs wie Jonas Mattisseck, Hendrick Drescher und Max Stölzel spielen vermutlich mit Lok Bernau in Bochum. Auch wir möchten mit dem vollen Kader antreten, damit es ein spannendes Matchup wird und wir sehen, wo wir tatsächlich stehen,“ blickt NBBL-Headcoach Florian Hartenstein auf das Spiel, relativiert aber mögliche Einsatzzeiten der Dragons-Doppellizenzspieler wie Thorben Döding und Danielius Lavrinovicius, da wenige Stunden später das ProB-Spiel folgt. Die NBBL-Youngsters freuen sich über zahlreiche Anhänger zu diesem Nachwuchs-Klassiker, Daheimgebliebene können das Spiel live im Internet verfolgen unter folgendem Link: https://www.youtube.com/watch?v=VzZmltZCSAQ&feature=youtu.be

Höhepunkt des Supersonntags ist das ProB-Derby der Artland Dragons gegen die Baskets Akademie Weser-Ems aus Oldenburg. Erst vor drei Wochen kassierten die Drachen in der Huntestadt eine empfindliche Auswärtspleite und brennen auf Revanche. Für die Fans gehört das Derby traditionell zu den Höhepunkten der Hauptrunde, entsprechend groß wird die Unterstützung von den Rängen sein. Artland Dragons-Geschäftsführer Marius Kröger erwartet gut 2.300 Zuschauer, ein packendes Heimspiel und Wiedergutmachung für die Niederlage in Oldenburg. Coach Hartenstein möchte an die gute Defenseleistung gegen Schalke anknüpfen, wo sein Team dem Tabellenführer in der regulären Spielzeit nur 60 Punkte erlaubte. Hartenstein sieht durchaus Druck auf der Mannschaft liegen, da die ProB-Teams in der Tabellen eng beieinander rangieren. „Nach der Hinrunde stehen wir mit sieben Siegen und vier Niederlagen da. Das ist zwar nicht schlecht, aber in meinen Augen steckt viel mehr Potenzial in der Mannschaft,“ zieht Hartenstein ein Fazit vor Beginn der Rückrunde und blickt auf die Aufgaben gegen Oldenburg: „Wir müssen ihnen die Würfe nehmen und Marcel Keßen mehr kontrollieren.“

Ein weiteres Highlight für die Fans wird das lang ersehnte Comeback von Jonathan Meshgna sein. Der Flügelspieler absolvierte nach schwerer Knieverletzung erfolgreich eine einjährige Reha und feierte bereits auf Schalke seinen Einstand. „Wir freuen uns sehr, dass er wieder spielt, dürfen aber noch nicht allzu viel von ihm erwarten. Es wird noch dauern, bis Johnny seinen Rhythmus gefunden hat und ganz in die Rotation reinkommt,“ kommentiert Hartenstein die Mesghna-Rückkehr.

Yasin Kolo, zu Wochenbeginn nachverpflichteter Big Man vom ProA-Club TEAM EHINGEN URSPRING, wird vermutlich seine ersten Spielminuten im Trikot der Artland Dragons bekommen. Die Coaches sind sicher, dass Kolo als großer Spieler dem Team helfen wird. Der 2,08 Meter große Center hat sich bereits gut eingefügt und lernt die Systematik seines neuen Teams.

 

Nikolaus schaut in der Artland Arena vorbei

Die kleinen Besucher können sich Sonntag Abend nach dem Einlass um 16:30 Uhr auf den Besuch des Nikolaus freuen. Vor dem Spiel versüßt er das Warten auf den Tipoff mit kleinen Naschereien und steht gerne für Selfies und weitere Fotos bereit. Passend zur kalten Jahreszeit gibt es auch wieder heißen Glühwein im Ausschank.

 

Neue Fanartikel der Artland Dragons

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft hat die Geschäftsstelle der Artland Dragons neue Fanartikel auf den Weg gebracht, die neben der bisherigen Kollektion einen DIN A3-Fotokalender 2018 sowie Bettwäsche, Etuis, Handtücher, Kissen, Mützen, Schals, Schlüsselanhänger und umfasst.

Diese müssen bis zum 7.12.2017 bestellt werden und können dann am 22.12.2017 in der Geschäftsstelle abgeholt werden. Hier könnt Ihr nochmal einen Blick auf die Sachen werfen: https://www.facebook.com/ArtlandDragons/videos/1589784767738034/


Der DIN A3-Kalender mit Fotografien von Christian Wüst ist zum Heimspiel gegen Oldenburg am Stand des Fanclubs Dragonfire im Foyer der Artland Arena sowie in der Artland Dragons-Geschäftsstelle in der Langen Straße 22 erhältlich.

Zurück
Druckansicht

Tickets

SUPPORTER WERDEN