20.09.2017
Saisonstart gegen SC Rist Wedel

Nach einer halbjährigen Profi-Basketballpause starten die Artland Dragons am kommenden Samstag, den 23. September, in die neue ProB-Saison 2017/2018 und empfangen den SC Rist Wedel. Tip-Off in der Artland Arena ist um 19:30 Uhr.

Am kommenden Samstag beginnt die Saison für die Dragons

„Ich denke, jeder im Team ist froh, dass es endlich losgeht. Wir haben jetzt knapp acht Wochen Zeit gehabt, um uns einigermaßen zu finden. Natürlich liegt auch jetzt noch einiges an Arbeit vor uns. Die Vorbereitung hatte ihre Höhen und Tiefen, aber insgesamt bin ich mit ihr zufrieden,“ blickt Kapitän Max Rockmann auf das erste Spiel der Saison.

„Das Team ist konzentriert auf das Spiel“, beschreibt Coach Christian Greve die Woche vor Saisonstart und führt aus: „Für uns Trainer ist es natürlich spannend zu sehen, wie sich die Mannschaft unter echten Wettkampfbedingungen verhält. Die Spieler freuen sich, endlich zeigen zu können, was sie sich in der Vorbereitung erarbeitet haben. Wir treffen mit Wedel auf eine Mannschaft, die den Kern des Teams behalten hat. Es wird ein interessantes Spiel werden. Leider wissen wir noch nicht, ob Leon Bahner, der im letzten Jahr für Wedel auflief, spielen kann. Er laboriert an einer Erkältung. Auch hinter einem Einsatz von Philipp Lieser steht ein Fragezeichen. Eventuell wird er seine leichte Gehirnerschütterung noch nicht ausgestanden haben.“

Der SC Rist Wedel kooperiert auch weiterhin mit dem ProA-Club Hamburg Towers, die am Samstagabend mit einem Auswärtsspiel in Hanau in die ProA-Saison starten. Da drei Spieler mit einer Doppellizenz ausgestattet sind, kann das Team-Match-up spannend werden. Headcoach Felix Banobre war in der Saisonvorbereitung zudem durch einige Spielerverletzungen nicht in der Lage, ein Testspiel in Bestbesetzung zu machen. Aurimas Adomaitis wird mehr Verantwortung unter den Körben übernehmen, da der Center und letztjährige Wedel-Leistungsträger Leon Bahner zu den Drachen wechselte. Für Firepower soll Damian Cortes Rey sorgen, der den VfL Stade zur Vizemeisterschaft in der 1. Regionalliga mit durchschnittlich 17,2 Punkten schoss.

Die Artland Dragons gehen mit einer ausgeglichen besetzten Mannschaft in die neue Spielzeit. „Wir haben keinen Spieler, auf dessen Schulter die alleinige Verantwortung lastet oder der sie an sich reißen muss. In allen Testspielen hat sich gezeigt, dass mal der eine oder der andere mehr punktet, reboundet oder Steals holt. Es sind genügend Spieler da, die situationsbedingt Verantwortung übernehmen können. Das zeichnet auch die Teamchemie aus. Niemand neidet dem anderen, wenn er mehr Punkte macht, oder ist beleidigt, wenn er nicht so viel spielt. Allen ist wichtig, dass sie sich als Team weiterentwickeln. Trotzdem ist natürlich ein gesunder Konkurrenzkampf da, weil jeder möglichst viele Minuten auf dem Feld stehen will,“ beschreibt Greve die Strukturen des neuen Teams.

Am vergangenen Wochenende holte sich das Team bei einem Vorbereitungsturnier in Luxemburg weiteren Schliff. „Es war ein wertvoller Test gegen gute Gegner. Wir sind anfangs schnell in Foulprobleme geraten, da die Schiedsrichter kaum Körperkontakt zuließen. Aber auch diese Erfahrung ist hilfreich. Mit dem ProA-Club MLP Academics Heidelberg trafen wir auf den bisher stärksten Gegner,“ resümiert Coach Florian Hartenstein.

Bei Geschäftsführer Marius Kröger ist die Freude über den Saisonstart auch groß: „Nach der intensiven Arbeit in der Vorbereitung ist es schön, dass es endlich losgeht und die Punktejagd beginnt.“

Zurück
Druckansicht

Tickets

SUPPORTER WERDEN