20.10.2016
Elbstädter aus Wedel gastieren in Quakenbrück

Der fünfte Spieltag der ProB-Saison 2016/2017 am kommenden Samstag, dem 22. Oktober 2016, verspricht in der Artland Arena eine Begegnung auf Augenhöhe.

Shooting Guard Chris Frazier (#22) bewies im Spiel gegen Lok Bernau mit 17 Punkten seine Treffsicherheit, die auch im Spiel am kommenden Samstag, dem 22. Oktober 2016, gegen den Sportclub Rist Wedel gefragt sein wird. Foto: Christian Wüst

Sowohl der Sportclub Rist Wedel als auch die Artland Dragons haben je zwei Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto. In welche Tabellenrichtung es nach dem weichenstellenden Spiel für die beiden Kontrahenten geht, wird ab 19:30 Uhr geklärt.

Die Elbstädter tankten durch den knappen 88:86-Heimsieg über Tabellenführer Itzehoe Eagles am vergangenen Spieltag ordentlich Selbstvertrauen. „Die ganze Mannschaft, jeder einzelne Spieler, hat eine starke Leistung gebracht. Wir waren die gesamte Spieldauer über vollständig bei der Sache, das war der wichtigste Grund für den Sieg", erklärt Wedels Headcoach Felix Banobre. Auch Itzehoes zwischenzeitliche „box-and-one-Verteidigung“, in der vier Spieler die Zone verteidigten und ein Spieler eine Spezialaufgabe übernahm, brachte sein Team nicht aus dem Konzept. Wedel bot den Itzehoe Eagles mit gutem Passspiel und erfolgreichen Würfen Paroli. Topscorer mit 20 Punkten und sieben Assists war der 20-jährige Point Guard Lars Kamp, der mit einer Doppellizenz ausgestattet ist und auch für den ProA-Club Hamburg Towers spielt. Sand im Getriebe erkennt Banobre in den 28 Ballverlusten seiner Mannschaft. Das wird sich wohl auch Drachen-Shooting-Guard Chris Frazier merken. Gleich drei Mal klaute er am vergangenen Samstag Bernau den Ball. Auch passten die Dragons  besser auf den Ball auf. Sie verbuchten gegen Bernau 13 Ballverluste, mussten aber dennoch eine knappe Niederlage hinnehmen.

Der Schlüssel im Spiel gegen Rist Wedel liegt für Headcoach Dragan Dojcin in der Verteidigung. „Es wird wichtig sein, dass alle zu 100 Prozent fokussiert sind, besonders in der Defense. Gegen Bochum hat uns unsere Verteidigung den Sieg gebracht. Diese Energie hat uns in Bernau gefehlt“ stellt Dojcin fest. „Wedel hat mit Will Barnes einen sehr guten Aufbauspieler und als Partner von den Hamburg Towers können noch ein, zwei Spieler dazukommen. Sie sind ein starkes Team. Wir können gegen jedes Team gewinnen, aber dazu müssen wir über 40 Minuten maximal fokussiert sein.“ Barnes ist für die Drachen Benjamin Fumey und Max Rockmann kein Unbekannter. Sie spielten alle drei in der Saison 2014/2015 für den ProA-Club Hamburg Towers.

Fans der Artland Dragons können sich zudem über eine Sonderaktion freuen. Am Spieltag werden im Foyer der Artland Arena zu ermäßigten Preisen Dragons-T-Shirts angeboten. Darunter sind neben den schicken Shirts der letzten Saison auch noch Shirts aus den älteren Kollektionen. Auch besteht im Foyer die Möglichkeit, das 72-seitige Saisonmagazin zu erwerben.

Zurück
Druckansicht

Tickets

SUPPORTER WERDEN