08.11.2016
Bittere Diagnose: Saison-Aus für Mesghna

Für Flügelspieler Jonathan Mesghna ist die Saison 2016/2017 infolge seiner Verletzung im Heimspiel gegen die Iserlohn Kangaroos beendet.

Ein wichtiger Eckpfeiler bricht weg. Kämpfernatur Jonathan Mesghna steht den Drachen in der laufenden Saison nicht mehr zur Verfügung. (Foto: Christian Wüst)

Umfangreiche Untersuchungen ergaben, dass sich der 26-Jährige eine schwere komplexe Verletzung des linken Kniegelenks zuzog. Die operative Behandlung ist in den nächsten Tagen im Christlichen Krankenhaus Quakenbrück geplant. Anschließend wird Mesghna für eine lange Zeit und definitiv bis Saisonende ausfallen.

Der Deutsch-Eritreer war am vergangenen Samstag im Schlussviertel des Heimspiels gegen die Iserlohn Kangaroos schwer umgeknickt. Mit seiner stets kämpferischen, teamdienlichen Haltung und seinem hochprozentigen Wurf von außen gehörte Mesghna bisweilen zu den Leistungsträgern bei den Artland Dragons.

Die Verletzung trifft die Drachen somit auf sportlicher und vor allem auf menschlicher Ebene – betont auch Dragons-Geschäftsführer Marius Kröger: „Diese Verletzung trifft uns sehr hart – natürlich auch sportlich. Vielmehr tut uns aber Jonathan leid, der sich immer für das Team eingesetzt und bislang eine tolle Saison gespielt hat. Es steht außer Frage, dass wir nun alles tun werden, damit er möglichst schnell wieder auf die Beine kommt.“

Die Artland Dragons wünschen Jonathan Mesghna alles erdenklich Gute für den Heilungsprozess und versprechen ihm maximale Unterstützung.

Zurück
Druckansicht

Tickets

SUPPORTER WERDEN