16.03.2017
Auf zum zweiten Playoff-Spiel ins Unterfrankenland

Die erste Playoff-Runde der ProB-Saison 2016/2017 zwischen den Artland Dragons und der TG s.Oliver Würzburg geht durch den 83:71-Heimsieg an die Drachen. Der Liga-Modus sieht „best of three“ vor. Mit einem Auswärtssieg in Würzburg am kommenden Sonntag, dem 19. März, könnte das Quakenbrücker Team bereits das Viertelfinale erreichen. Anwurf im Sportzentrum Feggrube ist um 18:00 Uhr.

Stacy Wilson machte im Hinspiel gegen die TG s.Oliver Würzburg mit 21 erzielten Punkten sein bislang bestes Spiel im Drachentrikot. (Foto: Frank Hiezig)

Am Samstagmittag fahren die Dragons in Quakenbrück los, trainieren abends in Würzburg nochmal und gehen anschließend gemeinsam essen. Am Sonntagvormittag wird es nochmal eine lockere Trainingseinheit geben, bevor um 18 Uhr das Spiel beginnt. „Wenn wir in der Lage sind, unsere Leistung abzurufen, bin ich zuversichtlich, dass am Sonntag die Serie zu Ende ist“, schätzt Geschäftsführer Marius Kröger das zweite Playoff-Spiel ein.

Voraussichtlich rund 100 Drachen-Fans werden mit zwei MEDICO-Shuttles und eigenen PKW nach Würzburg reisen, um ihr Team bei der wichtigen Playoff-Partie zu unterstützen. „Das freut uns sehr, vor allem, wenn man bedenkt, wann man erst wieder zurück ist“, zeigt sich das Artland-Dragons-Trainerduo Florian Hartenstein und Christian Greve beeindruckt von der Fanunterstützung und sieht darin einen Beleg für die Playoff-Begeisterung in der Region. Auch die Stimmung im Team ist nach dem erfolgreichen Start in die Playoffs gut. „Wir haben eine prima Ausgangssituation für das Spiel am Sonntag, verfallen aber nicht in überschwängliche Euphorie“, fasst Greve die Emotionen zusammen und betont: „Wie jede Woche konzentrieren wir uns auf unsere Arbeit. Das Training läuft gut und zurzeit sind alle Spieler fit.“

Im ersten Playoff-Spiel gegen die TG s.Oliver Würzburg am vergangenen Samstagabend haben den Dragons-Coaches das Zusammenspiel, das schnelle Umschaltspiel und das Kontrollieren der Rebounds gut gefallen. „In der Defense müssen wir noch einige Sachen besser machen. Marcellus Barksdale hat zwar 43 Punkte gemacht, andere Spieler aber nur sechs Punkte oder weniger“, merkt Hartenstein an. Greve findet in der Offensive der Drachen wenig zu meckern: „Die Jungs bewegen sich und den Ball immer besser aufeinander abgestimmt. Unsere 83 Punkte sind in Ordnung.“ 22 Punkte erzielten die Drachen alleine aus Schnellangriffen. Unzufrieden sind die Trainer allerdings mit den 21 Ballverlusten, die sie auf eine anfängliche Nervosität angesichts des ersten Playoff-Spiels zurückführen. „Normalerweise liegen wir bei zwölf bis 14 Ballverlusten. Im nächsten Spiel sollten wir es besser machen“, sagt Hartenstein.

In der kommenden Begegnung treffen die Drachen vermutlich auf Max Ugrai und Lukas Wank. Beide spielten mit dem Würzburger easyCredit-BBL-Team gegen ALBA Berlin, als die Würzburger ProB-Mannschaft 83:71 im Artland verlor. Das kommenden Wochenende ist für das Erstligateam spielfrei. Eigentlich stand die Begegnung gegen Phoenix Hagen auf dem Spielplan, doch wegen des Lizenzentzugs von Hagen entfällt die Partie. Dragons-Scout Lukas Feldhaus attestiert Lukas Wank ein gutes Ballhandling, eine gute Athletik und sieht in ihm neben Marcellus Barksdale einen Kreativspieler. „Max Ugrai ist ein sehr guter Passgeber, kann mit links wie auch mit rechts abschließen und den freien Dreier treffen. Zudem besitzt er mit 21 Jahren bereits eine hohe Spielintelligenz“, beschreibt Feldhaus die Anlagen des Power Forwards. Coach Hartenstein sieht dennoch nicht ein völlig anderes Würzburger Team. „Sicher würde durch Ugrai und Wank das Würzburger Spiel breiter werden, aber die Struktur wird sich meiner Meinung nach nicht extrem ändern. Wir bereiten uns auf die Stärken und Schwächen der Spieler vor und müssen unsere Defensephilosophie umsetzen“, gibt Hartenstein die Marschroute für sein Team vor.


Noch freie Plätze im MEDICO-Shuttle


In den beiden MEDICO-Shuttles sind noch Plätze frei. Anmeldungen werden in der Geschäftsstelle der Artland Dragons, telefonisch unter 05431-969200 oder per Mail an fischer@artland-dragons.de angenommen. Abfahrt ist am Sonntag, den 19. März um 10:00 Uhr vor der Artland Arena. Dauerkarteninhaber sind für den Auswärtstrip in Gänze von Kosten befreit. Alle anderen Fans kommen für fünf Euro inklusive Eintrittskarte zum Spiel.

Zurück
Druckansicht

Tickets

SUPPORTER WERDEN