20.10.2014
Young Dragons starten mit zwei Siegen

Der Auftakt der Young Dragons in die Nachwuchs und die Jugend Basketball Bundesliga (NBBL/JBBL) ist erfolgreich gewesen. Das NBBL-Team von Trainer Florian Hartenstein besiegte die Eisbären Bremerhaven in Bremerhaven 70:62 (44:34).

Philipp Herkenhoff zeigt in Paderborn eine starke Leistung.

Auch das JBBL-Team schaffte einen Auswärtssieg: Gegen die finke baskets Paderborn gewann die Mannschaft von Trainer Joan Rallo 78:44 (38:29).

„Das Spiel war sehr lehrreich für uns“, sagt Hartenstein. „Wir haben gemerkt, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben.“ Die NBBL-Partie in Bremerhaven war die gesamte Spielzeit über knapp, kein Team dominierte. Auch als sich die „Jungdrachen“ um ihren Leistungsträger Isaiah Hartenstein (21 Punkte, 30 Rebounds) im letzten Viertel wieder auf zehn Punkte absetzten, war das noch nicht die Wende. Drei Minuten vor dem Ende gingen die Gastgeber sogar in Führung, eine Auszeit von Young-Dragons-Trainer Hartenstein zeigte Wirkung. „Dank unserer starken Defense haben wir das Spiel dann für uns entschieden“, sagt Florian Hartenstein.

Deutlicher ging es beim JBBL-Team zu. „Ich bin stolz auf mein Team“, sagt Trainer Rallo. „Der Glaube an unsere Verteidigung hat kleine Schwächen im Angriff überdeckt.“ Die ersten fünf Minuten waren erwartungsgemäß geprägt von großer Nervosität des jungen Teams. Zwar wurde der Angriff danach strukturierter, doch einige unglückliche Aktionen sorgten dafür, dass die „Jungdrachen“ zur Halbzeit eine höhere Führung verpassten. Im dritten Abschnitt legten die Rallo-Jungs angeführt von Philipp Herkenhoff (31 Punkte, 12 Rebounds), Johann Potratz (19 Punkte) und Thorben Döding (14 Assists) durch hervorragende Verteidigung und daraus resultierenden Schnellangriff-Punkten den Grundstein für den deutlichen Erfolg. „Das erste Spiel in jedem Wettbewerb ist immer schwierig“, sagt Rallo. „Man ist aufgeregt und gestresst, das hat sich in den ersten 20 Minuten deutlich gezeigt.“

 

NBBL

Eisbären Bremerhaven – Young Dragons   62:70 (34:44)

Die Viertel im Überblick: 22:17, 12:27, 17:8, 11:18

Young Dragons: Seitz (11 Punkte), Westerhaus (6), Potratz (9/1 Dreier, 4 Assists), Meyer (n.e.), Knobbe (n.e.), Kolde (6), Landwehr (2), Kellersmann (3), Brundiers (12/3 Dreier), Sommerhage (n.e.), I. Hartenstein (21, 30 Rebounds).

 

JBBL

finke baskets Paderborn – Young Dragons   44:78 (29:38)

Die Viertel im Überblick: 16:22, 13:16, 5:23, 10:17

Young Dragons: Döding (4 Punkte/1 Dreier, 14 Assists), Potratz (19/3), Wiendieck, Köster, Wangerpohl, Schwarz, Lau, Prasuhn (12), Herkenhoff (31/3, 12 Rebounds), Banko (7), Höhler (5/1).

 

Text: Thorsten Döding/Birte Meyenberg

Zurück
Druckansicht
20.10.2014
Young Dragons starten mit zwei Siegen

Der Auftakt der Young Dragons in die Nachwuchs und die Jugend Basketball Bundesliga (NBBL/JBBL) ist erfolgreich gewesen. Das NBBL-Team von Trainer Florian Hartenstein besiegte die Eisbären Bremerhaven in Bremerhaven 70:62 (44:34).

Philipp Herkenhoff zeigt in Paderborn eine starke Leistung.

Auch das JBBL-Team schaffte einen Auswärtssieg: Gegen die finke baskets Paderborn gewann die Mannschaft von Trainer Joan Rallo 78:44 (38:29).

„Das Spiel war sehr lehrreich für uns“, sagt Hartenstein. „Wir haben gemerkt, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben.“ Die NBBL-Partie in Bremerhaven war die gesamte Spielzeit über knapp, kein Team dominierte. Auch als sich die „Jungdrachen“ um ihren Leistungsträger Isaiah Hartenstein (21 Punkte, 30 Rebounds) im letzten Viertel wieder auf zehn Punkte absetzten, war das noch nicht die Wende. Drei Minuten vor dem Ende gingen die Gastgeber sogar in Führung, eine Auszeit von Young-Dragons-Trainer Hartenstein zeigte Wirkung. „Dank unserer starken Defense haben wir das Spiel dann für uns entschieden“, sagt Florian Hartenstein.

Deutlicher ging es beim JBBL-Team zu. „Ich bin stolz auf mein Team“, sagt Trainer Rallo. „Der Glaube an unsere Verteidigung hat kleine Schwächen im Angriff überdeckt.“ Die ersten fünf Minuten waren erwartungsgemäß geprägt von großer Nervosität des jungen Teams. Zwar wurde der Angriff danach strukturierter, doch einige unglückliche Aktionen sorgten dafür, dass die „Jungdrachen“ zur Halbzeit eine höhere Führung verpassten. Im dritten Abschnitt legten die Rallo-Jungs angeführt von Philipp Herkenhoff (31 Punkte, 12 Rebounds), Johann Potratz (19 Punkte) und Thorben Döding (14 Assists) durch hervorragende Verteidigung und daraus resultierenden Schnellangriff-Punkten den Grundstein für den deutlichen Erfolg. „Das erste Spiel in jedem Wettbewerb ist immer schwierig“, sagt Rallo. „Man ist aufgeregt und gestresst, das hat sich in den ersten 20 Minuten deutlich gezeigt.“

 

NBBL

Eisbären Bremerhaven – Young Dragons   62:70 (34:44)

Die Viertel im Überblick: 22:17, 12:27, 17:8, 11:18

Young Dragons: Seitz (11 Punkte), Westerhaus (6), Potratz (9/1 Dreier, 4 Assists), Meyer (n.e.), Knobbe (n.e.), Kolde (6), Landwehr (2), Kellersmann (3), Brundiers (12/3 Dreier), Sommerhage (n.e.), I. Hartenstein (21, 30 Rebounds).

 

JBBL

finke baskets Paderborn – Young Dragons   44:78 (29:38)

Die Viertel im Überblick: 16:22, 13:16, 5:23, 10:17

Young Dragons: Döding (4 Punkte/1 Dreier, 14 Assists), Potratz (19/3), Wiendieck, Köster, Wangerpohl, Schwarz, Lau, Prasuhn (12), Herkenhoff (31/3, 12 Rebounds), Banko (7), Höhler (5/1).

 

Text: Thorsten Döding/Birte Meyenberg

Druckansicht