05.01.2015
Young Dragons schieben sich vor

Die Young Dragons haben sich in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) in der Division Nordwest auf den zweiten Tabellenplatz vorgeschoben. Die Mannschaft von Young-Dragons-Headcoach Florian Hartenstein gewann am Wochenende ihr Heimspiel gegen die Eisbären Bremerhaven 82:73 (39:37).

Jannes Brundiers avancierte mit seinen fünf Dreiern zum Matchwinner für die "Jungdrachen".

„Es war kein schönes Spiel“, sagte Hartenstein. „Aber der Sieg war wichtig für uns.“

Bis zur Halbzeit war die Partie ausgeglichen, weil die Zonenverteidigung der Bremerhavener den Gastgebern Probleme bereitete. „Wir hatten früh Foulprobleme und ohne Jan Philipp Seitz und mit einem angeschlagenen Roberts Blumbergs haben wir keinen Rhythmus gefunden“, sagte Hartenstein. Im dritten Viertel übernahmen die „Jungdrachen“ dann die Kontrolle, was zum großen Teil auf das Konto von Jannes Brundiers und seine Dreier ging. Der 17-Jährige traf fünf seiner zehn Versuche von jenseits der 6,75-Meter-Marke und avancierte zum Matchwinner (insgesamt 19 Punkte).

Durch die Personalsorgen stand Aufbauspieler Karl Potratz die kompletten 40 Minuten auf dem Parkett. Trotz Foulproblemen erzielte Isaiah Hartenstein in rund 20 Minuten Einsatzzeit 27 Punkte und holte 17 Rebounds. Ebenfalls ein Double-Double schaffte Blumbergs (11 Punkte, 16 Rebounds). Die NBBL geht nun in die ALLSTAR-Pause, am 10. Januar vertritt Isaiah Hartenstein die Young Dragons beim NBBL ALLSTAR Game in Ulm. Das nächste Spiel des Dragons-Nachwuchses ist am Sonntag, 18. Januar, in der heimischen Artland Arena gegen das Team Bonn/Rhöndorf.

 

Young Dragons – Eisbären Bremerhaven  82:73 (39:37)

Die Viertel im Überblick: 22:19, 17:18, 16:10, 27:26

Young Dragons: Blumbergs (11 Punkte, 16 Rebounds), Westerhaus (4), K. Potratz (7, 6 Assists), Schoppmeyer (2), Knobbe (n.e.), Kolde (9, 10 Rebounds), Kellersmann (3/1 Dreier), Sommerhage, Brundiers (19/5), I. Hartenstein (27, 17 Rebounds).

Zurück
Druckansicht
05.01.2015
Young Dragons schieben sich vor

Die Young Dragons haben sich in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) in der Division Nordwest auf den zweiten Tabellenplatz vorgeschoben. Die Mannschaft von Young-Dragons-Headcoach Florian Hartenstein gewann am Wochenende ihr Heimspiel gegen die Eisbären Bremerhaven 82:73 (39:37).

Jannes Brundiers avancierte mit seinen fünf Dreiern zum Matchwinner für die "Jungdrachen".

„Es war kein schönes Spiel“, sagte Hartenstein. „Aber der Sieg war wichtig für uns.“

Bis zur Halbzeit war die Partie ausgeglichen, weil die Zonenverteidigung der Bremerhavener den Gastgebern Probleme bereitete. „Wir hatten früh Foulprobleme und ohne Jan Philipp Seitz und mit einem angeschlagenen Roberts Blumbergs haben wir keinen Rhythmus gefunden“, sagte Hartenstein. Im dritten Viertel übernahmen die „Jungdrachen“ dann die Kontrolle, was zum großen Teil auf das Konto von Jannes Brundiers und seine Dreier ging. Der 17-Jährige traf fünf seiner zehn Versuche von jenseits der 6,75-Meter-Marke und avancierte zum Matchwinner (insgesamt 19 Punkte).

Durch die Personalsorgen stand Aufbauspieler Karl Potratz die kompletten 40 Minuten auf dem Parkett. Trotz Foulproblemen erzielte Isaiah Hartenstein in rund 20 Minuten Einsatzzeit 27 Punkte und holte 17 Rebounds. Ebenfalls ein Double-Double schaffte Blumbergs (11 Punkte, 16 Rebounds). Die NBBL geht nun in die ALLSTAR-Pause, am 10. Januar vertritt Isaiah Hartenstein die Young Dragons beim NBBL ALLSTAR Game in Ulm. Das nächste Spiel des Dragons-Nachwuchses ist am Sonntag, 18. Januar, in der heimischen Artland Arena gegen das Team Bonn/Rhöndorf.

 

Young Dragons – Eisbären Bremerhaven  82:73 (39:37)

Die Viertel im Überblick: 22:19, 17:18, 16:10, 27:26

Young Dragons: Blumbergs (11 Punkte, 16 Rebounds), Westerhaus (4), K. Potratz (7, 6 Assists), Schoppmeyer (2), Knobbe (n.e.), Kolde (9, 10 Rebounds), Kellersmann (3/1 Dreier), Sommerhage, Brundiers (19/5), I. Hartenstein (27, 17 Rebounds).

Druckansicht