05.08.2014
Bundestrainer nominiert Hartenstein für U16-Kader

Isaiah Hartenstein gehört weiterhin zum Aufgebot der deutschen U16-Basketball-Nationalmannschaft. Bundestrainer Harald Stein nominierte den „Jungdrachen“ für drei Länderspiele im serbischen Vrac gegen die Ukraine (8.8), Schweden (9.8.) und Serbien (10.8.).

Isaiah Hartenstein bereitet sich mit dem DBB-Team auf die U16-EM in Lettland vor.

Die U16-Jungen des Deutschen Basketball Bundes (DBB) bereiten sich derzeit auf die Europameisterschaft in Lettland vom 20. bis 30. August vor.

Neben Hartenstein gehören folgende Spieler zum U16-Kader: Jona Hoffmann (TV 1862 Langen), Bennet Hundt (TuS Lichterfelde), Noah Kamdem (TSV Tröster Breitengüßbach), Lars Lagerpusch (SG Braunschweig), Maximilian Mayer (USC Freiburg), Alexander Möller (Rhöndorfer TV/Team Bonn/Rhöndorf), Kostja Mushidi (Rhöndorfer TV/Team Bonn/Rhöndorf), Louis Olinde (BC Hamburg), Moritz Sanders (TSV Tröster Breitengüßbach), Nicolas Wolf (TSV Tröster Breitengüßbach), Ferdinand Zylka (ALBA BERLIN).

Zurück
Druckansicht
05.08.2014
Bundestrainer nominiert Hartenstein für U16-Kader

Isaiah Hartenstein gehört weiterhin zum Aufgebot der deutschen U16-Basketball-Nationalmannschaft. Bundestrainer Harald Stein nominierte den „Jungdrachen“ für drei Länderspiele im serbischen Vrac gegen die Ukraine (8.8), Schweden (9.8.) und Serbien (10.8.).

Isaiah Hartenstein bereitet sich mit dem DBB-Team auf die U16-EM in Lettland vor.

Die U16-Jungen des Deutschen Basketball Bundes (DBB) bereiten sich derzeit auf die Europameisterschaft in Lettland vom 20. bis 30. August vor.

Neben Hartenstein gehören folgende Spieler zum U16-Kader: Jona Hoffmann (TV 1862 Langen), Bennet Hundt (TuS Lichterfelde), Noah Kamdem (TSV Tröster Breitengüßbach), Lars Lagerpusch (SG Braunschweig), Maximilian Mayer (USC Freiburg), Alexander Möller (Rhöndorfer TV/Team Bonn/Rhöndorf), Kostja Mushidi (Rhöndorfer TV/Team Bonn/Rhöndorf), Louis Olinde (BC Hamburg), Moritz Sanders (TSV Tröster Breitengüßbach), Nicolas Wolf (TSV Tröster Breitengüßbach), Ferdinand Zylka (ALBA BERLIN).

Druckansicht