28.12.2016
Mehr Athletik: Dragons holen Big Man Mark Nwakamma

Die Artland Dragons rüsten noch einmal nach und verpflichten mit Mark Nwakamma einen Spieler für die großen Positionen.

Modellathlet Mark Nwakamma soll den Artland Dragons am Brett mehr Athletik verleihen. (Foto: Christian Wüst)

Während der Winterpause in der ProB-Nordstaffel haben die Burgmannsstädter den Spielermarkt sondiert, um den Kader für den Saisonschlussspurt entsprechend zu wappnen. „Da uns Greg Graves länger fehlen wird, sahen wir uns sowieso gezwungen, noch einmal einen Blick auf den Markt zu werfen“, erklärt Dragons-Geschäftsführer Marius Kröger die nach Stacy Wilson zweite Nachverpflichtung im laufenden Wettbewerb und erläutert: „Wir haben uns aber nicht explizit nach einem Eins-zu-Eins-Ersatz für Greg umgeschaut, sondern nach jemandem, der uns insgesamt nochmal eine neue Komponente unter dem Korb geben kann.“

Die Wahl für die vakante Position fiel auf Mark Nwakamma, einem 23-jährigen Modellathleten aus Leander (Texas/USA), der vor seiner zweiten Spielzeit als professioneller Basketballer steht. Sein basketballerisches Handwerk erlernte der robuste, sogleich quirlige Allrounder in seiner Heimat an der Leander Highschool. Nach einer erfolgreichen Highschool-Zeit, in der er 2011 unter anderem zum besten Defensivspieler seiner Spielklasse gekürt wurde, wechselte der US-Amerikaner mit nigerianischen Wurzeln 2011 an die University of Hartford in Connecticut. Während seiner vier Jahre am College, von denen er drei Jahre lang als Co-Kapitän der Hartford Hawks fungierte, traf Nwakamma sogar schon einmal auf einen aktuellen Dragons-Spieler: Am 9. Januar 2013 schenkte Mark Nwakamma der University of Maine um Jonathan Mesghna 23 Punkte (darunter zwei Dreier), 7 Rebounds und 8 Assists ein – die Hartford Hawks gewannen auch dank Nwakamma 68:61. 

Ganz im Stile eines Kapitäns gehörte der inzwischen 23-Jährige in seinen letzten drei Spielzeiten in der höchsten College-Liga (NCAA 1) zu den absoluten Leistungsträgern seiner Mannschaft. Drei Jahre lang legte er mindestens 12,5 Punkte und 5,5 Rebounds pro Spiel auf. Dementsprechend wurde er in der American East Conference zweimal in das Team der Saison (2013 und 2014) und einmal in die zweite Fünf der Saison (2015) berufen. Vor allem in der Spielzeit 2013/2014 glänzte der 1,98-Meter-Athlet in sämtlichen statistischen Kategorien: 15,3 Zähler, 5,8 Rebounds, 1,9 Assists, 0,7 Blocks und eine passable Dreierquote von 31,7 Prozent standen für ihn in jenem Jahr zu Buche. Seine größten Erfolge mit den Hawks errang Nwakamma in den Jahren 2011/2012 sowie 2013/2014, als seine Mannschaft jeweils das Halbfinale ihrer Conference erreichte.

Im Sommer 2015 arbeitete Nwakamma folglich an einem erfolgreichen Start in seine Profi-Karriere. Beim ‚Worldwide Invitational Camp‘ in Las Vegas wurde er von Würzburgs BBL-Headcoach Doug Spradley ins Team berufen. Anschließend begann Nwakamma seine Profi-Karriere bei Hapoel Ramat Gan in der zweiten israelischen Liga. Mit erzielten 12,3 Punkten, 6,0 Rebounds und 1,5 Ballgewinnen pro Partie an der Seite von Ex-NBA-Profi Derrick Caracter empfahl sich der vielseitige US-Amerikaner für höhere Aufgaben. So wechselte der Neu-Drache zum Ende der Saison 2015/2016 zum ungarischen Playoff-Teilnehmer MAFC Budapest, für den er in durchschnittlich 14,3 Minuten Einsatzzeit auf 5,4 Punkte sowie 4,1 Rebounds je Einsatz kam.

In Quakenbrück soll Mark Nwakamma den Dragons-Frontcourt mit seiner Athletik und seinen Fähigkeiten im Eins-gegen-Eins gegen größere Gegenspieler bereichern – so Quakenbrücks Trainer Dragan Dojcin: „Mark ist ein extrem harter Arbeiter. Er kann uns mit seiner Schnelligkeit aktuell auf der Position Vier helfen, aber uns nach Gregs Genesung gerade auf der Center-Position neue Impulse verleihen. Er ist nur 1,98 Meter groß, aber sehr kräftig und schnell. Sein geringer Körperschwerpunkt macht ihn eher zu einer noch größeren Gefahr für Gegenspieler. Wir haben zudem auch die Geschehnisse in der Südstaffel immer im Blick gehabt. Dort spielen einige Teams kontinuierlich Small Ball mit Spielern von maximal zwei Metern Gardemaß auf der Center-Position. Im Hinblick darauf kann uns Mark ebenfalls helfen.“

Im gleichen Atemzug gibt Dojcin auch zu bedenken, dass dem Neuzugang einige Integrationszeit zugestanden werden muss: „Man muss davon ausgehen, dass ein Spieler, der in dieser Saison noch nicht gespielt hat, einige Wochen braucht, um einen optimalen Fitnesszustand und Draht zu der Mannschaft zu erreichen. Wir arbeiten gemeinsam darauf hin, dass uns Mark vor allem zu den Playoffs entscheidend weiterhelfen kann.“

Steckbrief

Name: Mark Nwakamma

Geburtstag: 01.04.1993

Nationalität: USA/NGA

Größe: 198 cm

Gewicht: 107 kg

Position: Center/Power Forward

Letzte Stationen (von alt nach neu):

Leander High School (Texas/USA)

Hartford Hawks (NCAA 1/USA)

Hapoel Ramat Gan Givatalm (2. Liga Israel)

MAFC Budapest (Ungarn)

Aktuelle Statistiken:

Saison 2014/2015: Hartford (NCAA 1): 27 Spiele, 12,5 Punkte, 5,8 Rebounds, 2,0 Assists, 2,7 Ballverluste, 1,2 Ballgewinne, 0,3 Blocks pro Spiel, 5,2 % Zweierquote, 42,1 % Dreierquote (0,7 Versuche pro Spiel), 61,8 % Freiwurfquote 

Saison 2015/2016: Ramat Gan/2. Liga Israel: 21 Spiele, 12,3 Punkte, 6,0 Rebounds, 1,2 Assists, 1,8 Ballverluste, 1,5 Ballgewinne, 0,5 Blocks pro Spiel, 53,8 % Zweierquote, 22,7 % Dreierquote, 73,1 % Freiwurfquote; Budapest (Ungarn): 14 Spiele, 5,4 Punkte, 4,1 Rebounds, 0,6 Assists, 1,2 Ballverluste, 0,2 Ballgewinne, 0,6 Blocks pro Spiel, 53,3 % Zweierquote, 57,1 % Dreierquote (4/7), 84,2 % Freiwurfquote

Highlightvideo: www.youtube.com/watch

Zurück
Druckansicht

Tickets

SUPPORTER WERDEN