14.10.2017
YOUNG RASTA DRAGONS - Auch in der NBBL geht´s los

Beide Teams der Kooperation von RASTA Vechta und dem TSV Quakenbrück gehen an diesem Wochenende an den Start.

Bilder: Young Rasta Dragons

Während die JBBLer am Samstag gen Westen reisen und am Sonntag bereits wieder Zuhause gefragt sind, zieht es das NBBL-Team mit guten Aussichten auf Erfolg in den Osten.

AB Baskets vs. YOUNG RASTA DRAGONS

Sonntag 15. Oktober, 14 Uhr – Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) – 1. Spieltag
Halle: Sporthalle Charlottenburg, Sömmeringstraße 29 in 10589 Berlin

140 Tage ohne Pflichtspiel gehen nun endlich zu Ende. Sonntag greifen auch die YOUNG RASTA DRAGONS in der Nachwuchs Basketball Bundesliga endlich ins Geschehen ein. „Nach so vielen Wochen der Vorbereitung sind alle heiß auf den Start. Auch ich freue mich sehr darauf“, erklärt Florian Hartenstein. Der Coach muss mit einem Minimum an gemeinsamen Teamtrainings auskommen. Denn viele Spieler der YOUNG RASTA DRAGONS sind zum einen in ihren Stammvereinen und zum anderen in weiteren Mannschaften gefordert. „Weil aber das Talent im Team sehr groß ist, wird uns dieser Umstand weniger Probleme bereiten, als man meinen könnte“, ist sich Hartenstein sicher.
Auch auf das erste Saisonspiel in Berlin blickt der 40-Jährige positiv: „Wir werden uns auf uns konzentrieren, werden versuchen, einen Rhythmus zu bekommen und dann auch eine gute Chance auf den Sieg haben.“  Gegner in der Hauptstadt sind die AB Baskets, eine Spielgemeinschaft der Hauptstadt-Klubs DBV Charlottenburg, TuS Lichterfelde und RSV Eintracht Stahnsdorf. Ordentlich Selbstvertrauen für die Saisonpremiere dürften am letzten Wochenende die YOUNG RASTA DRAGONS Thorben Döding, Hendrik Prasuhn und Danielius Lavrinovicius gesammelt haben. Sie gewannen mit den Artland Dragons das Top-Spiel der 2. Basketball-Bundesliga ProB bei den Rostock Seawolves – vor 3.400 Zuschauern.

Carbon Baskets vs. YOUNG RASTA DRAGONS

Samstag, 14. Oktober, 13 Uhr – Jugend Basketball Bundesliga (U16) – 2. Spieltag
Halle: Rundsporthalle, Stadionring in 44791 Bochum

28 Punkte von Torge Buthmann sowie 13 Punkte und sieben Rebounds von Johnny Willen reichten am 1. Spieltag der neuen Saison nicht, um den Sieg davonzutragen. Gegen die Uni Baskets Paderborn hieß es am Sonntag 69:80. „Ich bin trotz der Niederlage sehr zufrieden mit dem Auftritt. Wenn wir in den kommenden Wochen ebenso gut spielen, dann werden wir noch Siege holen. Einsatz, Teamgeist und Siegeswille waren absolut top“, so Coach Hanno Stein.

Der YOUNG RASTA DRAGONS nächster Gegner verlor am 1. Spieltag sein Derby deutlich. Die Carbon Baskets aus Bochum unterlagen den Metropol Baskets Ruhr aus Recklinghausen mit 57:120 (32:65). Sechs Recklinghauser punkteten zweistellig. „Wenn wir das Thema Rebounding beherzigen und mit großer Intensität an die Aufgabe heran gehen, haben wir eine Chance“, so Stein, der als gebürtiger Dortmunder jahrelang für das Basketball-Projekt der Carbon Baskets tätig war.

YOUNG RASTA DRAGONS vs. UBC/SCM Baskets Münsterland

Sonntag, 15. Oktober, 13 Uhr – Jugend Basketball Bundesliga (U16) – 3. Spieltag
Halle: RASTA Dome, Pariser Straße 8 in 49377 Vechta

Nur 24 Stunden nach dem Spiel in Bochum steht für die YOUNG RASTA DRAGONS schon der 3. Spieltag in der JBBL an – eine Neuerung in der U16-Liga. Was für gewohnt spielfreudige Teenager weniger ein Problem seien dürfte, stellt Coach Hanno Stein vor eine logistische Herausforderung. Denn nach  seinem Samstagsengagement in der JBBL (180 Kilometer von Vechta nach Bochum) fährt Stein mit dem PKW direkt nach Hannover – rund 230 Kilometer zu seiner 1. Herren des SC RASTA Vechta. Anschließend geht’s direkt zurück nach Vechta – die nächsten gut 100 Kilometer über Land. Alles in allem mehr als 500 Kilometer für drei Spiele im Leistungsbereich innerhalb von gut 24 Stunden – aus Liebe zum Spiel.

Die Münsteraner hatten ihr erstes Saisonspiel mit 88:80 in Hagen gewonnen. Herausragender Akteur war Leo Lüsebrink mit 39 Punkten. „Wollen wir die Hauptrunde, sprich: den Klassenerhalt, erreichen, müssen zwei Siege her. Am besten schon an diesem Wochenende. Dass wir nun zwei Spiele in zwei Tagen machen ist eine große mentale wie körperliche Herausforderung an die Spieler. Allerdings fehlen uns Noah Jänen, Peter Winkes, Jegor Cymbal und Justin Chukuwuemeka, da sie beim NBV-Lehrgang sind“, berichtet Hanno Stein.

Zurück
Druckansicht
14.10.2017
YOUNG RASTA DRAGONS - Auch in der NBBL geht´s los

Beide Teams der Kooperation von RASTA Vechta und dem TSV Quakenbrück gehen an diesem Wochenende an den Start.

Bilder: Young Rasta Dragons

Während die JBBLer am Samstag gen Westen reisen und am Sonntag bereits wieder Zuhause gefragt sind, zieht es das NBBL-Team mit guten Aussichten auf Erfolg in den Osten.

AB Baskets vs. YOUNG RASTA DRAGONS

Sonntag 15. Oktober, 14 Uhr – Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) – 1. Spieltag
Halle: Sporthalle Charlottenburg, Sömmeringstraße 29 in 10589 Berlin

140 Tage ohne Pflichtspiel gehen nun endlich zu Ende. Sonntag greifen auch die YOUNG RASTA DRAGONS in der Nachwuchs Basketball Bundesliga endlich ins Geschehen ein. „Nach so vielen Wochen der Vorbereitung sind alle heiß auf den Start. Auch ich freue mich sehr darauf“, erklärt Florian Hartenstein. Der Coach muss mit einem Minimum an gemeinsamen Teamtrainings auskommen. Denn viele Spieler der YOUNG RASTA DRAGONS sind zum einen in ihren Stammvereinen und zum anderen in weiteren Mannschaften gefordert. „Weil aber das Talent im Team sehr groß ist, wird uns dieser Umstand weniger Probleme bereiten, als man meinen könnte“, ist sich Hartenstein sicher.
Auch auf das erste Saisonspiel in Berlin blickt der 40-Jährige positiv: „Wir werden uns auf uns konzentrieren, werden versuchen, einen Rhythmus zu bekommen und dann auch eine gute Chance auf den Sieg haben.“  Gegner in der Hauptstadt sind die AB Baskets, eine Spielgemeinschaft der Hauptstadt-Klubs DBV Charlottenburg, TuS Lichterfelde und RSV Eintracht Stahnsdorf. Ordentlich Selbstvertrauen für die Saisonpremiere dürften am letzten Wochenende die YOUNG RASTA DRAGONS Thorben Döding, Hendrik Prasuhn und Danielius Lavrinovicius gesammelt haben. Sie gewannen mit den Artland Dragons das Top-Spiel der 2. Basketball-Bundesliga ProB bei den Rostock Seawolves – vor 3.400 Zuschauern.

Carbon Baskets vs. YOUNG RASTA DRAGONS

Samstag, 14. Oktober, 13 Uhr – Jugend Basketball Bundesliga (U16) – 2. Spieltag
Halle: Rundsporthalle, Stadionring in 44791 Bochum

28 Punkte von Torge Buthmann sowie 13 Punkte und sieben Rebounds von Johnny Willen reichten am 1. Spieltag der neuen Saison nicht, um den Sieg davonzutragen. Gegen die Uni Baskets Paderborn hieß es am Sonntag 69:80. „Ich bin trotz der Niederlage sehr zufrieden mit dem Auftritt. Wenn wir in den kommenden Wochen ebenso gut spielen, dann werden wir noch Siege holen. Einsatz, Teamgeist und Siegeswille waren absolut top“, so Coach Hanno Stein.

Der YOUNG RASTA DRAGONS nächster Gegner verlor am 1. Spieltag sein Derby deutlich. Die Carbon Baskets aus Bochum unterlagen den Metropol Baskets Ruhr aus Recklinghausen mit 57:120 (32:65). Sechs Recklinghauser punkteten zweistellig. „Wenn wir das Thema Rebounding beherzigen und mit großer Intensität an die Aufgabe heran gehen, haben wir eine Chance“, so Stein, der als gebürtiger Dortmunder jahrelang für das Basketball-Projekt der Carbon Baskets tätig war.

YOUNG RASTA DRAGONS vs. UBC/SCM Baskets Münsterland

Sonntag, 15. Oktober, 13 Uhr – Jugend Basketball Bundesliga (U16) – 3. Spieltag
Halle: RASTA Dome, Pariser Straße 8 in 49377 Vechta

Nur 24 Stunden nach dem Spiel in Bochum steht für die YOUNG RASTA DRAGONS schon der 3. Spieltag in der JBBL an – eine Neuerung in der U16-Liga. Was für gewohnt spielfreudige Teenager weniger ein Problem seien dürfte, stellt Coach Hanno Stein vor eine logistische Herausforderung. Denn nach  seinem Samstagsengagement in der JBBL (180 Kilometer von Vechta nach Bochum) fährt Stein mit dem PKW direkt nach Hannover – rund 230 Kilometer zu seiner 1. Herren des SC RASTA Vechta. Anschließend geht’s direkt zurück nach Vechta – die nächsten gut 100 Kilometer über Land. Alles in allem mehr als 500 Kilometer für drei Spiele im Leistungsbereich innerhalb von gut 24 Stunden – aus Liebe zum Spiel.

Die Münsteraner hatten ihr erstes Saisonspiel mit 88:80 in Hagen gewonnen. Herausragender Akteur war Leo Lüsebrink mit 39 Punkten. „Wollen wir die Hauptrunde, sprich: den Klassenerhalt, erreichen, müssen zwei Siege her. Am besten schon an diesem Wochenende. Dass wir nun zwei Spiele in zwei Tagen machen ist eine große mentale wie körperliche Herausforderung an die Spieler. Allerdings fehlen uns Noah Jänen, Peter Winkes, Jegor Cymbal und Justin Chukuwuemeka, da sie beim NBV-Lehrgang sind“, berichtet Hanno Stein.

Druckansicht