27.02.2015
Young Dragons kämpfen um Playoff-Platz

Für die Young Dragons steht in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) das Spiel des Jahres an. Die „Jungdrachen“ haben am kommenden Sonntag, 1. März, (15:30 Uhr, Artland Arena, Eintritt frei) gegen den TSV Bayer Leverkusen die Möglichkeit, mit einem Sieg in die NBBL-Playoffs einzuziehen.

Florian Hartenstein hat die Chance mit den Young Dragons in die NBBL-Playoffs einzuziehen.

Für das junge, neu-formierte Team von Trainer Florian Hartenstein, das mit dem Saisonziel Klassenerhalt in die Spielzeit gestartet ist, wäre das ein Riesenerfolg. Vor dem NBBL-Team treffen die Young Dragons in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) ab 12:30 Uhr auf die RheinStars Köln. Der Einritt ist ebenfalls frei.

Der TSV Bayer Leverkusen wird für das NBBL-Team ein harter Brocken. Das Hinspiel verloren die Hartenstein-Jungs haushoch 43:79. „Leverkusen ist ein unangenehmer Gegner, der sehr schwer auszurechnen ist“, sagt der Trainer. „Wir müssen über 40 Minuten konzentriert und hart spielen und unsere Größe ausnutzen.“ Nur ein Sieg würde die sichere Playoff-Teilnahme für den Dragons-Nachwuchs bedeuten, während Leverkusen aufgrund der komplizierten Konstellation in der Division Nordwest auch bei einem Erfolg keine Chance mehr auf die Playoffs hat. „Der Druck liegt bei uns“, weiß Hartenstein.

In der JBBL haben die „Jungdrachen“ von Trainer Joan Rallo die Playoffs rechnerisch noch nicht ganz erreicht, könnten dies aber drei Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde mit einem Sieg über die Kölner schaffen. „Wir scheinen momentan in guter Verfassung zu sein und wollen das Spiel nutzen, um die Playoffs zu sichern“, sagt Rallo. Die Rheinländer hingegen benötigen einen Erfolg, um den vierten Platz, der zur Playoff-Teilnahme berechtigt, zu verteidigen. „Wir müssen versuchen, ihre Schnellangriffe zu kontrollieren. Köln schaltet gut von Verteidigung auf Angriff um und attackiert früh“, so Rallo.

Zurück
Druckansicht
27.02.2015
Young Dragons kämpfen um Playoff-Platz

Für die Young Dragons steht in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) das Spiel des Jahres an. Die „Jungdrachen“ haben am kommenden Sonntag, 1. März, (15:30 Uhr, Artland Arena, Eintritt frei) gegen den TSV Bayer Leverkusen die Möglichkeit, mit einem Sieg in die NBBL-Playoffs einzuziehen.

Florian Hartenstein hat die Chance mit den Young Dragons in die NBBL-Playoffs einzuziehen.

Für das junge, neu-formierte Team von Trainer Florian Hartenstein, das mit dem Saisonziel Klassenerhalt in die Spielzeit gestartet ist, wäre das ein Riesenerfolg. Vor dem NBBL-Team treffen die Young Dragons in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) ab 12:30 Uhr auf die RheinStars Köln. Der Einritt ist ebenfalls frei.

Der TSV Bayer Leverkusen wird für das NBBL-Team ein harter Brocken. Das Hinspiel verloren die Hartenstein-Jungs haushoch 43:79. „Leverkusen ist ein unangenehmer Gegner, der sehr schwer auszurechnen ist“, sagt der Trainer. „Wir müssen über 40 Minuten konzentriert und hart spielen und unsere Größe ausnutzen.“ Nur ein Sieg würde die sichere Playoff-Teilnahme für den Dragons-Nachwuchs bedeuten, während Leverkusen aufgrund der komplizierten Konstellation in der Division Nordwest auch bei einem Erfolg keine Chance mehr auf die Playoffs hat. „Der Druck liegt bei uns“, weiß Hartenstein.

In der JBBL haben die „Jungdrachen“ von Trainer Joan Rallo die Playoffs rechnerisch noch nicht ganz erreicht, könnten dies aber drei Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde mit einem Sieg über die Kölner schaffen. „Wir scheinen momentan in guter Verfassung zu sein und wollen das Spiel nutzen, um die Playoffs zu sichern“, sagt Rallo. Die Rheinländer hingegen benötigen einen Erfolg, um den vierten Platz, der zur Playoff-Teilnahme berechtigt, zu verteidigen. „Wir müssen versuchen, ihre Schnellangriffe zu kontrollieren. Köln schaltet gut von Verteidigung auf Angriff um und attackiert früh“, so Rallo.

Druckansicht