08.12.2014
Young Dragons gewinnen Derby

Die Young Dragons sind momentan weder in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL), noch in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) zu stoppen. Während das U16-Team von Young-Dragons-Headcoach Joan Rallo nach seinem 97:65 (60:27)-Erfolg gegen die finke baskets Paderborn weiterhin ungeschlagen in der Division Nordwest ist, gewann die U19-Mannschaft von Trainer Florian Hartenstein das Derby gegen die Baskets Akademie Weser-Ems nach großem Kampf 76:74 (40:36).

Isaiah Hartenstein zeigte gegen den zwei Jahre älteren Oldenburger Jan Niklas Wimberg eine gute Leistung. Bild: Rolf Kamper/Archiv

Es war der dritte Sieg in Folge für das NBBL-Team, das nun punktgleich mit den Phoenix Hagen Juniors und den finke baskets Paderborn an der Spitze der Division Nordwest steht.

Im Derby lieferten sich die Quakenbrücker und die Oldenburger ein Duell auf Augenhöhe. „Es war ein gutes Spiel von beiden Mannschaften“, sagt Florian Hartenstein. „Ein so erfahrenes Team wie Oldenburg zu schlagen, erfordert eine sehr gute Leistung.“ Den Grundstein für den Sieg legten die „Jungdrachen“ im ersten Abschnitt, den sie 25:17 für sich entschieden. Die große Oldenburger Nachwuchshoffnung Jan Niklas Wimberg erzielte 27 Punkte und holte elf Rebounds. Fast dieselbe Statistik wies auf Dragons-Seite der zwei Jahre jüngere Isaiah Hartenstein auf (26 Punkte, elf Rebounds). „Es war sehr schön zu sehen, wie diese beiden guten Spieler sich miteinander messen“, so Florian Hartensein. Zum ersten Mal bei den „Drachen“ zum Einsatz kam der lettische Neuzugang Roberts Blumbergs, der 17 Punkte erzielte und sechs Rebounds holte. „Roberts hat gleich gezeigt, was er kann“, war der Trainer zufrieden.

Auch Rallo war zufrieden mit der Leistung seiner JBBL-Mannschaft: „Wir haben das Spiel kontrolliert, besonders in der ersten Halbzeit. Wir haben hier neun Dreier getroffen und sehr gut gepunktet.“ Der Dragons-Nachwuchs zeigte zu Beginn des Spiel eine seiner besten Leistungen. Nach fünf Minuten stand es 24:2, weil die Defense annähernd perfekt und im Angriff jeder Wurf ein Treffer war. So gewannen die Hausherren den ersten Abschnitt 37:11. Das Rallo-Team baute seinen Vorsprung Stück für Stück aus und führte in der 30. Minute mit 40 Punkten (82:42). „Wir haben die zweite Halbzeit 37:38 verloren“, sagt Rallo. „Darüber kann man natürlich nicht glücklich sein, aber es war für meine Mannschaft sehr schwer bei der hohen Führung die Konzentration im letzten Viertel hoch zu halten.“

 

JBBL

Young Dragons – finke baskets Paderborn   97:65 (60:27)

Die Viertel im Überblick:  37:11, 23:16, 19:15, 18:23

Young Dragons: Döding (12/4 Dreier, 4 Assists), J. Potratz (13/1), Köster, Wangerpohl (6/2), Schwarz (2), Lau (8), Prasuhn (10), Herkenhoff (31/4, 11 Rebounds, 4 Assists), Banko (19/1), Höhler (3/1), Bohmann (2).

 

NBBL

Young Dragons – Baskets Akademie Weser-Ems  76:74 (40:36)

Die Viertel im Überblick: 25:17, 15:19, 16:19, 20:19

Young Dragons: Seitz (3 Punkte), Blumbergs (17/3 Dreier), Westerhaus (4/1), Döding (5/1), K. Potratz (12, 6 Assists), Schoppmeyer (n.e.), Kolde (3), J. Potratz (6/2), Kellersmann, Brundiers (n.e.), Sommerhage (n.e.), I. Hartenstein (26/2, 11 Rebounds).

 

(Text: Thorsten Döding/Birte Meyenberg)

Zurück
Druckansicht
08.12.2014
Young Dragons gewinnen Derby

Die Young Dragons sind momentan weder in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL), noch in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) zu stoppen. Während das U16-Team von Young-Dragons-Headcoach Joan Rallo nach seinem 97:65 (60:27)-Erfolg gegen die finke baskets Paderborn weiterhin ungeschlagen in der Division Nordwest ist, gewann die U19-Mannschaft von Trainer Florian Hartenstein das Derby gegen die Baskets Akademie Weser-Ems nach großem Kampf 76:74 (40:36).

Isaiah Hartenstein zeigte gegen den zwei Jahre älteren Oldenburger Jan Niklas Wimberg eine gute Leistung. Bild: Rolf Kamper/Archiv

Es war der dritte Sieg in Folge für das NBBL-Team, das nun punktgleich mit den Phoenix Hagen Juniors und den finke baskets Paderborn an der Spitze der Division Nordwest steht.

Im Derby lieferten sich die Quakenbrücker und die Oldenburger ein Duell auf Augenhöhe. „Es war ein gutes Spiel von beiden Mannschaften“, sagt Florian Hartenstein. „Ein so erfahrenes Team wie Oldenburg zu schlagen, erfordert eine sehr gute Leistung.“ Den Grundstein für den Sieg legten die „Jungdrachen“ im ersten Abschnitt, den sie 25:17 für sich entschieden. Die große Oldenburger Nachwuchshoffnung Jan Niklas Wimberg erzielte 27 Punkte und holte elf Rebounds. Fast dieselbe Statistik wies auf Dragons-Seite der zwei Jahre jüngere Isaiah Hartenstein auf (26 Punkte, elf Rebounds). „Es war sehr schön zu sehen, wie diese beiden guten Spieler sich miteinander messen“, so Florian Hartensein. Zum ersten Mal bei den „Drachen“ zum Einsatz kam der lettische Neuzugang Roberts Blumbergs, der 17 Punkte erzielte und sechs Rebounds holte. „Roberts hat gleich gezeigt, was er kann“, war der Trainer zufrieden.

Auch Rallo war zufrieden mit der Leistung seiner JBBL-Mannschaft: „Wir haben das Spiel kontrolliert, besonders in der ersten Halbzeit. Wir haben hier neun Dreier getroffen und sehr gut gepunktet.“ Der Dragons-Nachwuchs zeigte zu Beginn des Spiel eine seiner besten Leistungen. Nach fünf Minuten stand es 24:2, weil die Defense annähernd perfekt und im Angriff jeder Wurf ein Treffer war. So gewannen die Hausherren den ersten Abschnitt 37:11. Das Rallo-Team baute seinen Vorsprung Stück für Stück aus und führte in der 30. Minute mit 40 Punkten (82:42). „Wir haben die zweite Halbzeit 37:38 verloren“, sagt Rallo. „Darüber kann man natürlich nicht glücklich sein, aber es war für meine Mannschaft sehr schwer bei der hohen Führung die Konzentration im letzten Viertel hoch zu halten.“

 

JBBL

Young Dragons – finke baskets Paderborn   97:65 (60:27)

Die Viertel im Überblick:  37:11, 23:16, 19:15, 18:23

Young Dragons: Döding (12/4 Dreier, 4 Assists), J. Potratz (13/1), Köster, Wangerpohl (6/2), Schwarz (2), Lau (8), Prasuhn (10), Herkenhoff (31/4, 11 Rebounds, 4 Assists), Banko (19/1), Höhler (3/1), Bohmann (2).

 

NBBL

Young Dragons – Baskets Akademie Weser-Ems  76:74 (40:36)

Die Viertel im Überblick: 25:17, 15:19, 16:19, 20:19

Young Dragons: Seitz (3 Punkte), Blumbergs (17/3 Dreier), Westerhaus (4/1), Döding (5/1), K. Potratz (12, 6 Assists), Schoppmeyer (n.e.), Kolde (3), J. Potratz (6/2), Kellersmann, Brundiers (n.e.), Sommerhage (n.e.), I. Hartenstein (26/2, 11 Rebounds).

 

(Text: Thorsten Döding/Birte Meyenberg)

Druckansicht