12.12.2014
Young Dragons gehen in Weihnachtspause

Die Young Dragons wollen mit einem guten Gefühl in die Weihnachtspause gehen. Für das ungeschlagene Team von Young-Dragons-Headcoach Joan Rallo steht in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) am kommenden Sonntag, 14. Dezember, (11 Uhr, Artland Arena, Eintritt frei) das Derby gegen die Basket-Akademie RASTA/UBC Münster an.

Das JBBL-Team von Trainer Joan Rallo muss die erneut schwere Verletzung von Jannik Lokudu verkraften.

In der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) treten die „Jungdrachen“ von Trainer Florian Hartenstein bei den Phoenix Hagen Juniors an, die punktgleich mit dem Dragons-Nachwuchs an der Tabellenspitze der Division Nordwest stehen. Das Duell in Hagen findet am Sonntag, 14. Dezember, um 15 Uhr statt.

Das Duell der „Jungdrachen“ in der JBBL wird überschattet von der Verletzung von Jannik Lokudu. Der 15-Jährige war auf dem besten Weg, nach seinem Kreuzbandriss endlich auf das Parkett zurückzukehren, hat sich nun aber im Training erneut das Kreuzband gerissen. „Das Spiel wird für uns zur Nebensache“, sagt Rallo. „Wir sind alle sehr traurig und tief betroffen. Aber wir werden dadurch noch enger zusammenrücken.“ Das Hinspiel gegen die Spielgemeinschaft aus Vechta/Münster gewann der Dragons-Nachwuchs deutlich 74:45, allerdings hat es in dieser Saison kein anderer Gegner geschafft, den Young Dragons nur 74 Punkte zu erlauben. „Wir müssen fokussiert bleiben, auch wenn RASTA uns hart verteidigt“, sagt Rallo. „Sie kämpfen in jedem Spiel. Wenn wir mental nicht bereit sind, wird es schwer, RASTA zu schlagen.“ Das U16-Team kann am Sonntag einen neuen Rekord aufstellen und als erste JBBL-Mannschaft in Deutschland ein ganzes Jahr (2014) ungeschlagen bleiben. 

Obwohl die U19-Mannschaft von Florian Hartenstein sich zuletzt sehr gut präsentierte, dämpft der Trainer die Erwartungen im Duell gegen Hagen. „Das wird in diesem Jahr das schwerste Spiel für uns“, so der Jugendtrainer. „Hagen ist sehr erfahren und hat in Haris Hujic, Marcel Keßen und Jonas Grof drei sehr starke Spieler.“ Die Vorbereitung des Dragons-Nachwuchses lief alles andere als ideal. Roberts Blumbergs, Isaiah Hartenstein und Karl Potratz hatten gesundheitliche Probleme, andere Spieler fehlten im Training aufgrund von Klausuren in der Schule. „Hagen spielt eine starke Press-Verteidigung, gegen die wir ankommen müssen, um im Spiel zu bleiben“, sagt Florian Hartenstein. „Aber wir haben nichts zu verlieren. Wir sind eine junge Mannschaft und lernen von Spiel zu Spiel.“

 

(Text: Thorsten Döding/Birte Meyenberg)

Zurück
Druckansicht
12.12.2014
Young Dragons gehen in Weihnachtspause

Die Young Dragons wollen mit einem guten Gefühl in die Weihnachtspause gehen. Für das ungeschlagene Team von Young-Dragons-Headcoach Joan Rallo steht in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) am kommenden Sonntag, 14. Dezember, (11 Uhr, Artland Arena, Eintritt frei) das Derby gegen die Basket-Akademie RASTA/UBC Münster an.

Das JBBL-Team von Trainer Joan Rallo muss die erneut schwere Verletzung von Jannik Lokudu verkraften.

In der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) treten die „Jungdrachen“ von Trainer Florian Hartenstein bei den Phoenix Hagen Juniors an, die punktgleich mit dem Dragons-Nachwuchs an der Tabellenspitze der Division Nordwest stehen. Das Duell in Hagen findet am Sonntag, 14. Dezember, um 15 Uhr statt.

Das Duell der „Jungdrachen“ in der JBBL wird überschattet von der Verletzung von Jannik Lokudu. Der 15-Jährige war auf dem besten Weg, nach seinem Kreuzbandriss endlich auf das Parkett zurückzukehren, hat sich nun aber im Training erneut das Kreuzband gerissen. „Das Spiel wird für uns zur Nebensache“, sagt Rallo. „Wir sind alle sehr traurig und tief betroffen. Aber wir werden dadurch noch enger zusammenrücken.“ Das Hinspiel gegen die Spielgemeinschaft aus Vechta/Münster gewann der Dragons-Nachwuchs deutlich 74:45, allerdings hat es in dieser Saison kein anderer Gegner geschafft, den Young Dragons nur 74 Punkte zu erlauben. „Wir müssen fokussiert bleiben, auch wenn RASTA uns hart verteidigt“, sagt Rallo. „Sie kämpfen in jedem Spiel. Wenn wir mental nicht bereit sind, wird es schwer, RASTA zu schlagen.“ Das U16-Team kann am Sonntag einen neuen Rekord aufstellen und als erste JBBL-Mannschaft in Deutschland ein ganzes Jahr (2014) ungeschlagen bleiben. 

Obwohl die U19-Mannschaft von Florian Hartenstein sich zuletzt sehr gut präsentierte, dämpft der Trainer die Erwartungen im Duell gegen Hagen. „Das wird in diesem Jahr das schwerste Spiel für uns“, so der Jugendtrainer. „Hagen ist sehr erfahren und hat in Haris Hujic, Marcel Keßen und Jonas Grof drei sehr starke Spieler.“ Die Vorbereitung des Dragons-Nachwuchses lief alles andere als ideal. Roberts Blumbergs, Isaiah Hartenstein und Karl Potratz hatten gesundheitliche Probleme, andere Spieler fehlten im Training aufgrund von Klausuren in der Schule. „Hagen spielt eine starke Press-Verteidigung, gegen die wir ankommen müssen, um im Spiel zu bleiben“, sagt Florian Hartenstein. „Aber wir haben nichts zu verlieren. Wir sind eine junge Mannschaft und lernen von Spiel zu Spiel.“

 

(Text: Thorsten Döding/Birte Meyenberg)

Druckansicht