21.11.2014
Nachwuchs-Double-Header startet mit Spitzenspiel

Die Basketball-Fans in Quakenbrück und Umgebung bekommen an diesem Wochenende geballten Spitzenbasketball im Nachwuchsbereich geboten. Den Anfang machen am Sonntag, 23. November, die Young Dragons in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL).

Joan Rallo trifft mit seinen ungeschlagenen Young Dragons auf die Phoenix Hagen Youngsters, die ebenfalls noch kein Spiel verloren haben.

Ab 11 Uhr trifft das noch ungeschlagene Team von Young-Dragons-Headcoach Joan Rallo in der Artland Arena auf die ebenfalls noch ohne Niederlage dastehenden Phoenix Hagen Youngsters. Im Anschluss empfangen ab 14 Uhr die „Jungdrachen“ von Headcoach Florian Hartenstein in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) die RheinStars Köln. Der Eintritt zu beiden Partien ist frei, so dass sich der Dragons-Nachwuchs auf tatkräftige Unterstützung freut.

Für Rallo und sein U16-Team wird der Schlüssel zum Sieg bei den Rebounds liegen. „Es kommt darauf an, welches Team auf den Positionen vier und fünf dominanter ist. Wenn wir bei den Rebounds dagegenhalten können, erhöht das unsere Chance auf einen Sieg“, sagt Rallo. Im Schnitt holen die von Ex-Profi Matthias Grothe trainierten Hagener 44,7 Rebounds pro Spiel. Bekanntester „Jungfeuervogel“ ist Jasper Günther, Bruder vom Ulmer Nationalspieler Per Günther. „Ich respektiere die Art und Weise, wie Matthias Grothe seine Mannschaften spielen lässt, sehr“, sagt Rallo. „An den Statistiken kann man sehen, dass alle Spieler ihren Teil beitragen. So wollen wir auch spielen, weil ich der Meinung bin, dass sich die Teams so am meisten weiterentwickeln. Dieses Spiel wird Spaß machen.“

Das junge U19-Team von Hartenstein hat es in der NBBL erwartungsgemäß nicht einfach. „Das Wichtigste ist, dass wir uns als Mannschaft finden“, sagt Hartenstein. Nachdem die „Jungdrachen“ gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Paderborn nur ganz knapp verloren, mussten sie danach eine hohe Niederlage in Leverkusen hinnehmen. „In Leverkusen haben wir weit unter unserem Leistungsniveau gespielt“, sagt Hartenstein. Hinter Paderborn ist die Division Nordwest sehr ausgeglichen, weshalb Hartenstein an eine Siegchance gegen die von Europameister Stephan Baeck trainierten RheinStars glaubt. „Wenn wir es schaffen, solide und konzentriert zu spielen, haben wir auch eine Chance.“

Zurück
Druckansicht

Tickets

SUPPORTER WERDEN