13.02.2015
Young Dragons starten zu Hause in Hauptrunde

Nach dreiwöchiger Pause geht es für die Young Dragons in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) an diesem Wochenende weiter. Die Mannschaft von Young-Dragons-Headcoach Joan Rallo empfängt zum Auftakt der Hauptrunde am kommenden Sonntag, 15. Februar, (13:00 Uhr, Artland Arena, Eintritt frei) die Lützel-Post Baskets Koblenz.

Für das Team von Joan Rallo wird es in der JBBL-Hauptrunde ernst: Es geht für den Titelverteidiger um den Einzug in die Playoffs.

„Die Atmosphäre beim NBBL-Spiel am vergangenen Wochenende war schön. Ich hoffe, dass zu unserem Spiel am Sonntag auch viele Quakenbrücker kommen“, sagt Rallo. In der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) reisen die Young Dragons am vorletzten Hauptrunden-Spieltag zu den finke baskets Paderborn. Tip-off für das Team von Trainer Florian Hartenstein ist am Sonntag, 15. Februar, um 15:00 Uhr.

In die JBBL-Hauptrundengruppe 2 haben die „Jungdrachen“ drei Siege aus der Vorrunde mitgenommen und belegen den zweiten Platz hinter der Basketball Akademie Gießen Mittelhessen (vier Siege). Der erste Gegner der Rallo-Truppe hat sich als Dritter der Vorrundengruppe West für die Hauptrunde qualifiziert. „Ich mache mir nicht so viele Gedanken darüber, ob wir am Ende Erster, Zweiter oder Dritter sind“, so Rallo. „Aber ich weiß, dass ein Sieg ein großer Schritt in Richtung Playoffs wäre, und darauf müssen wir uns konzentrieren.“ Koblenz' Leistungs­träger ist Guard Isaac Bonga, der im Schnitt pro Spiel 24,1 Punkte erzielt, 14,2 Rebounds holt und 6,7 Assists gibt. „Wenn man denkt, dass das Spiel Bonga gegen die Dragons sein wird, liegt man falsch“, sagt Rallo. „Koblenz hat Spieler, die wissen, was sie tun müssen, wenn man sich in der Verteidigung nur auf Bonga konzentriert.“

In der NBBL-Division Nordwest ist der Kampf um die Playoff-Plätze weiterhin spannend. Der Dragons-Nachwuchs ist momentan Zweiter, hat aber vier Teams im Nacken sitzen, zu denen auch die Paderborner zählen. Das Hinspiel verlor die Hartenstein-Truppe knapp 63:66, allerdings traten die Paderborner ohne ihre beiden Zweitliga-Spieler Luis Figge und Lars Kamp an. Ebenfalls zur ProA-Mannschaft gehören Till Pape und Moritz Hübner. „Wenn die Vier am Sonntag mitspielen, ist Paderborn eine Spitzenmannschaft und schwer zu schlagen“, sagt Florian Hartenstein, dessen Team sich mit einem Sieg sicher für die Playoffs qualifizieren würde. „Das wird keine leichte Aufgabe“, so der Trainer. „Wir müssen unser Spiel spielen. In unserer Division ist alles möglich.“

Zurück
Druckansicht
13.02.2015
Young Dragons starten zu Hause in Hauptrunde

Nach dreiwöchiger Pause geht es für die Young Dragons in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) an diesem Wochenende weiter. Die Mannschaft von Young-Dragons-Headcoach Joan Rallo empfängt zum Auftakt der Hauptrunde am kommenden Sonntag, 15. Februar, (13:00 Uhr, Artland Arena, Eintritt frei) die Lützel-Post Baskets Koblenz.

Für das Team von Joan Rallo wird es in der JBBL-Hauptrunde ernst: Es geht für den Titelverteidiger um den Einzug in die Playoffs.

„Die Atmosphäre beim NBBL-Spiel am vergangenen Wochenende war schön. Ich hoffe, dass zu unserem Spiel am Sonntag auch viele Quakenbrücker kommen“, sagt Rallo. In der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) reisen die Young Dragons am vorletzten Hauptrunden-Spieltag zu den finke baskets Paderborn. Tip-off für das Team von Trainer Florian Hartenstein ist am Sonntag, 15. Februar, um 15:00 Uhr.

In die JBBL-Hauptrundengruppe 2 haben die „Jungdrachen“ drei Siege aus der Vorrunde mitgenommen und belegen den zweiten Platz hinter der Basketball Akademie Gießen Mittelhessen (vier Siege). Der erste Gegner der Rallo-Truppe hat sich als Dritter der Vorrundengruppe West für die Hauptrunde qualifiziert. „Ich mache mir nicht so viele Gedanken darüber, ob wir am Ende Erster, Zweiter oder Dritter sind“, so Rallo. „Aber ich weiß, dass ein Sieg ein großer Schritt in Richtung Playoffs wäre, und darauf müssen wir uns konzentrieren.“ Koblenz' Leistungs­träger ist Guard Isaac Bonga, der im Schnitt pro Spiel 24,1 Punkte erzielt, 14,2 Rebounds holt und 6,7 Assists gibt. „Wenn man denkt, dass das Spiel Bonga gegen die Dragons sein wird, liegt man falsch“, sagt Rallo. „Koblenz hat Spieler, die wissen, was sie tun müssen, wenn man sich in der Verteidigung nur auf Bonga konzentriert.“

In der NBBL-Division Nordwest ist der Kampf um die Playoff-Plätze weiterhin spannend. Der Dragons-Nachwuchs ist momentan Zweiter, hat aber vier Teams im Nacken sitzen, zu denen auch die Paderborner zählen. Das Hinspiel verlor die Hartenstein-Truppe knapp 63:66, allerdings traten die Paderborner ohne ihre beiden Zweitliga-Spieler Luis Figge und Lars Kamp an. Ebenfalls zur ProA-Mannschaft gehören Till Pape und Moritz Hübner. „Wenn die Vier am Sonntag mitspielen, ist Paderborn eine Spitzenmannschaft und schwer zu schlagen“, sagt Florian Hartenstein, dessen Team sich mit einem Sieg sicher für die Playoffs qualifizieren würde. „Das wird keine leichte Aufgabe“, so der Trainer. „Wir müssen unser Spiel spielen. In unserer Division ist alles möglich.“

Druckansicht