24.11.2014
Young Dragons holen zwei Siege

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Young Dragons. Der Nachwuchs des Beko Basketball-Bundesligisten Artland Dragons hat seine Spiele sowohl in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19), als auch in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) gewonnen.

Thorben Banko war Topscorer der Young Dragons gegen Hagen.

Im JBBL-Spitzenspiel der Division Nordwest siegte die Mannschaft von Young-Dragons-Headcoach Joan Rallo 95:83 (38:42) gegen die Phoenix Hagen Youngsters und bleibt in ihrer Division als einziges Team ungeschlagen. In der NBBL ist das Team von Young-Dragons-Headcoach Florian Hartenstein zurück auf der Siegerstraße. Die „Jungdrachen“ gewannen gegen die RheinStars Köln 69:53 (33:23). 

Doppelt zum Einsatz kamen dabei Junioren-Nationalspieler Thorben Döding und Johann Potratz, die eine Sondergenehmigung hatten, um auch das ohnehin schon junge U19-Team von Hartenstein zu unterstützen. Im JBBL-Spitzenspiel sah es in den ersten drei Vierteln nicht gut für den Dragons-Nachwuchs aus, der sich gegen ein gut funktionierendes Mannschaftsspiel der Hagener oft in Einzelaktionen verzettelte. Nach 28 Minuten lagen die „Jungdrachen“ 54:65 zurück. Im letzten Abschnitt kam die Rallo-Mannschaft wie verwandelt aufs Parkett. In wenigen Minuten machten die Young Dragons durch einen 24:0-Lauf aus einem klaren Rückstand eine 78:65-Führung. Vor allem Thorben Banko  und Marius Lau zeigten, wie wichtig sie für die Mannschaft sein können. Trotz Ergebniskosmetik der starken Gäste bleibt der unglaubliche 45:9-Lauf des Young Dragons in Erinnerung. „Hagen hat in den ersten drei Vierteln ein sehr gutes Spiel gemacht und sehr gute Optionen im Angriff gefunden“, sagt Trainer Rallo. „Wir konnten unser Leistungsvermögen 29 Minuten nicht abrufen, nutzten aber acht schwache Minuten von Hagen aus, um 45 Punkte zu erzielen.“ Getragen wurde das Team von Banko (21 Punkte) und Philipp Herkenhoff (17 Punkte, 13 Rebounds).

Nach einer schwachen Leistung vor zwei Wochen war NBBL-Headcoach Florian Hartenstein nach dem Sieg gegen Köln sehr zufrieden mit seinem Team. „Wir haben das Spiel von der ersten Sekunde an kontrolliert und intensiv in der Verteidigung gespielt“, sagt der Trainer. Angeführt von JBBL-MVP Isaiah Hartenstein (20 Punkte, 21 Rebounds, 6 Assists) bauten die „Jungdrachen“ ihre Führung Viertel für Viertel aus. „Wir haben Köln nur wenige freie Würfe gestattet“, so der Trainer. „Im Angriff haben wir den Ball sehr gut bewegt und den freien Mitspieler gefunden, um einfache Punkte zu machen. Es war eine gute Leistung von allen Spielern.“

 

NBBL

Young Dragons – RheinStars Köln   69:53 (33:23)   

Die Viertel im Überblick: 15:7, 18:16, 22:13, 14:17   

Young Dragons: Seitz (11 Punkte), Westerhaus (10), Döding (5/1 Dreier), K. Potratz (9/1), Meyer, Schoppmeyer (5), J. Potratz (7/1), Kellersmann (2), Brundiers, Sommerhage, Hartenstein (20/1, 21 Rebounds, 6 Assists).

 

JBBL

Young Dragons – Phoenix Hagen Youngsters  95:83 (38:42)   

Die Viertel im Überblick: 21:24, 17:18, 20:23, 37:18   

Young Dragons: Döding (12 Punkte/1 Dreier, 8 Assists), J. Potratz (10), Wiendieck, Wangerpohl, Schwarz, Lau (11/2), Prasuhn (13/1), Herkenhoff (17/1, 13 Rebounds), Banko (21/1), Höhler (11/1), Bohmann (n.e.).

 

(Text: Thorsten Döding/Birte Meyenberg)

Zurück
Druckansicht
24.11.2014
Young Dragons holen zwei Siege

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Young Dragons. Der Nachwuchs des Beko Basketball-Bundesligisten Artland Dragons hat seine Spiele sowohl in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19), als auch in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U16) gewonnen.

Thorben Banko war Topscorer der Young Dragons gegen Hagen.

Im JBBL-Spitzenspiel der Division Nordwest siegte die Mannschaft von Young-Dragons-Headcoach Joan Rallo 95:83 (38:42) gegen die Phoenix Hagen Youngsters und bleibt in ihrer Division als einziges Team ungeschlagen. In der NBBL ist das Team von Young-Dragons-Headcoach Florian Hartenstein zurück auf der Siegerstraße. Die „Jungdrachen“ gewannen gegen die RheinStars Köln 69:53 (33:23). 

Doppelt zum Einsatz kamen dabei Junioren-Nationalspieler Thorben Döding und Johann Potratz, die eine Sondergenehmigung hatten, um auch das ohnehin schon junge U19-Team von Hartenstein zu unterstützen. Im JBBL-Spitzenspiel sah es in den ersten drei Vierteln nicht gut für den Dragons-Nachwuchs aus, der sich gegen ein gut funktionierendes Mannschaftsspiel der Hagener oft in Einzelaktionen verzettelte. Nach 28 Minuten lagen die „Jungdrachen“ 54:65 zurück. Im letzten Abschnitt kam die Rallo-Mannschaft wie verwandelt aufs Parkett. In wenigen Minuten machten die Young Dragons durch einen 24:0-Lauf aus einem klaren Rückstand eine 78:65-Führung. Vor allem Thorben Banko  und Marius Lau zeigten, wie wichtig sie für die Mannschaft sein können. Trotz Ergebniskosmetik der starken Gäste bleibt der unglaubliche 45:9-Lauf des Young Dragons in Erinnerung. „Hagen hat in den ersten drei Vierteln ein sehr gutes Spiel gemacht und sehr gute Optionen im Angriff gefunden“, sagt Trainer Rallo. „Wir konnten unser Leistungsvermögen 29 Minuten nicht abrufen, nutzten aber acht schwache Minuten von Hagen aus, um 45 Punkte zu erzielen.“ Getragen wurde das Team von Banko (21 Punkte) und Philipp Herkenhoff (17 Punkte, 13 Rebounds).

Nach einer schwachen Leistung vor zwei Wochen war NBBL-Headcoach Florian Hartenstein nach dem Sieg gegen Köln sehr zufrieden mit seinem Team. „Wir haben das Spiel von der ersten Sekunde an kontrolliert und intensiv in der Verteidigung gespielt“, sagt der Trainer. Angeführt von JBBL-MVP Isaiah Hartenstein (20 Punkte, 21 Rebounds, 6 Assists) bauten die „Jungdrachen“ ihre Führung Viertel für Viertel aus. „Wir haben Köln nur wenige freie Würfe gestattet“, so der Trainer. „Im Angriff haben wir den Ball sehr gut bewegt und den freien Mitspieler gefunden, um einfache Punkte zu machen. Es war eine gute Leistung von allen Spielern.“

 

NBBL

Young Dragons – RheinStars Köln   69:53 (33:23)   

Die Viertel im Überblick: 15:7, 18:16, 22:13, 14:17   

Young Dragons: Seitz (11 Punkte), Westerhaus (10), Döding (5/1 Dreier), K. Potratz (9/1), Meyer, Schoppmeyer (5), J. Potratz (7/1), Kellersmann (2), Brundiers, Sommerhage, Hartenstein (20/1, 21 Rebounds, 6 Assists).

 

JBBL

Young Dragons – Phoenix Hagen Youngsters  95:83 (38:42)   

Die Viertel im Überblick: 21:24, 17:18, 20:23, 37:18   

Young Dragons: Döding (12 Punkte/1 Dreier, 8 Assists), J. Potratz (10), Wiendieck, Wangerpohl, Schwarz, Lau (11/2), Prasuhn (13/1), Herkenhoff (17/1, 13 Rebounds), Banko (21/1), Höhler (11/1), Bohmann (n.e.).

 

(Text: Thorsten Döding/Birte Meyenberg)

Druckansicht